Ingmar Walder Sechster in Gastein

Prommegger gewinnt Snowboard-Parallelslalom. Benjamin Karl chancenlos.

Ingmar Walder aus Innervillgraten wurde beim Weltcuprennen in Gastein Sechster. Fotos: Expa/Feichter

Beim Snowboard-Weltcup am 11. Jänner in Bad Gastein scheiterte der Osttiroler Ingmar Walder im Viertelfinale des Parallelslaloms am späteren Sieger, dem Pongauer Andreas Prommegger. Walder wurde schließlich Sechster. Hinter Prommegger – der auch den Saisonauftakt in Carezza gewonnen hatte – landeten der Südtiroler Roland Fischnaller und der Slowene Zan Kosir auf den Plätzen.

Zu Hause nicht zu schlagen: Andreas Prommegger.

Bei den Damen gewann Amelie Kober aus Deutschland vor den ÖSV-Läuferinnen Marion Kreiner (AUT) und Claudia Riegler. Der Wahl-Lienzer und Weltmeister Benjamin Karl spielte ebenso wie Altmeister Sigi Grabner in der Entscheidung keine Rolle. Nach einem Steher in der Qualifikation landete Karl lediglich auf Platz 45.

Nach einem Patzer in der Qualifikation konnte Benjamin Karl in die Entscheidung nicht mehr eingreifen.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
jesasmaria vor 5 Jahren

30055:gar nix konn er net können, do fohrata net im Weltcup, oder forsch du imWeltcup.....

Leonhard vor 5 Jahren

Ingemar Walder war aber immer noch besser als die beiden Wichtigtuer Karl und Grabner :-)

30055 vor 5 Jahren

der reisst a nix, hat er glab i ah no nie!