Matreier Hauptschüler drehten Kurzfilm

Und Action! Große Begeisterung beim Video-Workshop rund um das Thema „Nationalpark“.

Wie entsteht ein Film? Was ist ein Drehbuch? Welche Bilder und Einstellungen brauche ich für die Geschichte, die ich erzählen möchte? Wie wird ein Film geschnitten?

Gabriele Schwab und Manuela Mascher sind zwei engagierte Lehrerinnen an der Hauptschule Matrei, einer von insgesamt 16 Nationalpark-Partnerschulen in Osttirol. Um den Schülern einen Blick hinter die Kamera ermöglichen und mit Profis einen Kurzfilm drehen zu können, suchten die beiden um Unterstützung beim Nationalpark an und bekamen das OK für einen Video-Workshop an ihrer Schule.

Der Andrang auf die limitierten Plätze war groß. Über 25 Schüler wollten ins Projektteam aufgenommen werden, die Jury überzeugten letztendlich Alena Trojer, Emma Bachmann, Kevin Resinger, Matteo Rancher, Noah Klaunzer und Maximilian Hradecky. Die sechs „Jungregisseure“ schnupperten zwei Tage Filmluft und arbeiteten mit Sophie und Katharina, zwei professionellen Filmschaffenden aus Ostösterreich, am Video „Träum dich in die Berge – Lernen im Nationalpark Hohe Tauern“. Gedreht wurde auf dem Zettersfeld. Kurzerhand zu Komparsen ernannte das Filmteam seine Schülerkollegen aus der 2a Klasse, die gerade ihre Wintersportwoche auf der Lienzer „Sonnenterrasse“ verbrachten. Zu Wort kommen auch die beiden Nationalpark-Ranger Andreas Angermann und Matthias Mühlburger.

Materialsichtung und Schnitt sind Arbeitsschritte, die zeitlich sehr aufwendig sind. Wir sind gespannt auf das Erstlingswerk des jungen Matreier Filmteams und freuen uns im März auf die Premiere.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren