Welche Straßen führen noch nach Osttirol?

Alternativen zur gesperrten Felbertauernstraße als interaktive Google-Maps.

Kurz nach dem verheerenden Felssturz auf der Osttiroler Seite der Felbertauernstraße war von “einigen Tagen” für Aufräumungsarbeiten die Rede. Der zweite Blick auf den gigantischen Felsabbruch lässt aber viel weitreichendere Konsequenzen und eine monatelange Straßensperre auf der B 108 befürchten. Damit ist ein wichtiger Alpenübergang und eine “Schlagader Osttirols” nicht nur zu Pfingsten sondern möglicherweise auch in den Sommermonaten nicht befahrbar. Für den ohnehin schwer erreichbaren Bezirk ist das nicht nur touristisch ein Krisenszenario. Auch tausende Pendler – viele davon aus dem Iseltal – die in Nordtirol, Salzburg oder Bayern arbeiten, müssen weite Umwege in Kauf nehmen. Wir haben die wichtigsten Ausweichrouten auf interaktiven Google-Maps markiert.

Der Weg über die Autoschleuse Mallnitz-Böckstein

Abfahrtszeiten in Mallnitz-Obervellach Richtung Norden (zur Minute 50):
Stündlich – erster Zug 05:50 Uhr, letzter Zug 22:50 Uhr. Abfahrtszeiten in Böckstein Richtung Süden (zur Minute 20):
Stündlich – erster Zug 06:20 Uhr, letzter Zug 23:20 Uhr. Verladebeginn jeweils 15 Minuten vor Abfahrt des Zuges, Verladeende jeweils 5 Minuten vor Abfahrt des Zuges. Reisende und Tiere dürfen nicht im Fahrzeug bleiben.
Kontakt: Tel: 05 17 17


Lienz – Salzburg über Mallnitz auf einer größeren Karte anzeigen

Der Weg über die Tauernautobahn

Eine gute Option vor allem außerhalb der Hauptreisezeit. Die Strecke Lienz-Salzburg ist über die Tauernautobahn zwar länger als über den Felbertauern, aber dennoch schnell und komfortabel. Allerdings fallen Maut und Vignettenpflicht vor allem für Osttiroler Pendler ins Gewicht.


Lienz – Salzburg über Spittal auf einer größeren Karte anzeigen

Der Weg über die Brenner-Autobahn

Die Strecke, auf der vor der Eröffnung der Felbertauernstraße in den sechziger Jahren der Verkehr von Innsbruck nach Lienz vorwiegend abgewickelt wurde. Die Brennerautobahn ist mautpflichtig, zudem wird eine Vignette benötigt.


Lienz – Innsbruck über Brenner auf einer größeren Karte anzeigen

Lienz – Salzburg über Heiligenblut/Großglockner

Die Großglockner Hochalpenstraße ist der berühmteste Weg über die Alpen, eine Touristenattraktion, die zumindest für passionierte Bergfahrer als Ausweichroute in Frage kommt. Inhaber einer Felbertauern-Jahreskarte bekommen Mautermäßigung und zahlen statt 33 nur 23 Euro für die Fahrt mit dem Pkw.


Lienz – Salzburg über Heiligenblut auf einer größeren Karte anzeigen

Der Weg über den Brenner, Antholz und den Stallersattel

Ganztägig (24 Stunden) geöffnet. Die Überfahrt aus dem Defereggental ins Antholzertal ist von Minute 1 bis Minute 15 zu jeder vollen Stunde, von Italien nach Österreich jeweils von Minute 30 bis Minute 45 möglich.
Die Überfahrt ist für Kleinbusse mit bis zu 9 Sitzen erlaubt, maximale Länge 10 m und maximale Höhe 3 m – es gibt einen Tunnel! Größere Fahrzeuge (Busse, Campingwagen usw.) benötigen eine Sondergenehmigung: Straßendienst Pustertal, Amtsdir. Geom. Christian Innerkofler, Pfalzner Str. 16, 39031 Bruneck, Italien, Tel. +39.0474.553065, strassendienst.pustertal@provinz.bz.it


Innsbruck – Matrei über Antholz auf einer größeren Karte anzeigen

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
cheerio vor 3 Jahren

Auf der Brennerautobahn benötigt man ab Innsbruck - Süd keine Vignette. Einzig die Maut fällt an. Wem das aber zu viel ist kann gerne auf die gebührenfreie Brennerbundesstrasse ausweichen ;) Aktuelle Maut für die ital. Autobahn vom Brenner bis Franzenzfeste - 2,80€

wiederdahoame vor 3 Jahren

Vielleicht könnte man noch ergänzen, wie es jetzt mit den bisherigen Bus/Bahnverbindungen nach Innsbruck über Kitzbühel funktioniert. Grad für viele Studenten und Pendler ist dies auch eine recht wichtige Information. Und Dolomitenstadt ist wirklich immer topaktuell! Danke für die vielen Infos!

Heimatfreund vor 3 Jahren

Wie siehts aus für Pendler mit Osttiroler Kennzeichen. Ich besitze keine Felbertauern-Jahreskarte dann muss ich wohl den volle Preis über die Großglocknerhochalpenstraße bezahlen? Die Maut über den Brenner beträgt pro Fahrt ebenso 8,50€ ohne die Maut über die italienische Autobahn einberechnet zu haben.

Osttirol besitzt extrem viele Arbeiter, Studenten, Schüler die jetzt, sollte die Sperre längere Zeit dauern, einen enormen finanziellen Aufwand haben. Es sollten sich unsere neu gewählten Osttiroler Politiker und unsere Bürgermeister mal beweisen und sich fürs Pendler-Volk einsetzen, damit sich auf den Ausweichstrecken wenigstens der finanzielle Schaden in Grenzen hält.

domici vor 3 Jahren

Wirklich vorbildlich!

defregger vor 3 Jahren

Das nenne ich jetzt zeitnah und informativ, insbesondere vor dem Hintergrund, für die sehr lang zu erwartende Sperrung der Felbertauernstraße!

Vorbildlich diese "Zeitung"!

Danke!!!