Pflichtschülerzahl in Osttirol sinkt unter 4000

542 LehrerInnen unterrichten in 232 Pflichtschulklassen.

Volksschule-Doelsach

3.985 SchülerInnen in 232 Schulklassen werden in der kommenden Woche in Osttirols Pflichtschulen die Hefte aufklappen. Drei Volksschulklassen und eine Hauptschulklasse weniger als im Vorjahr meldet die Behörde. Die Schülerzahl sank gegenüber dem Schuljahr 2012/13 um 49 Kinder und erstmals unter die 4000er-Marke.

Gut die Hälfte, nämlich 2085 aller Pflichtschüler besuchen die 43 Volksschulen im Bezirk, 1712 die neun Hauptschulen. Dazu kommen die Sonderschüler und die Jugendlichen in den Polytechnischen Schulen. Die größten Pflichtschulen gibt es übrigens nicht in der Bezirkshauptstadt Lienz. Matrei hat mit 189 Schülern in elf Klassen die größte Volksschule und Sillian mit 297 Schülern in 15 Klassen die größte Hauptschule. Die kleinste Volksschule besuchen 4 Kinder in Glanz, die kleinste Hauptschule gibt es in Kals, mit 44 Schülern in 4 Klassen.

Obwohl offiziell der Unterricht in den westlichen Bundesländern erst am 9. September beginnt, fangen die meisten Pflichtschulen schon früher an, nämlich zwischen 4. und 6. September. Unterrichtet werden Osttirols Pflichtschüler von 542 Lehrerinnen und Lehrern. 31 von ihnen gehen bis Jahresende in Pension, darunter acht SchulleiterInnen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
30055 vor 4 Jahren

schlechte Recherche... es gibt keine neue Hauptschule!