193 Menschen an einem Seil. Das ist Weltrekord!

Auf dem Ködnitzkees schrieben sich Osttirols Bergretter ins Guinness-Buch ein.

Gestern wurde noch zur regen Teilnahme aufgerufen und heute am Nachmittag gelang auf dem Ködnitzkees unterhalb des Großglockners, was sich die Bergrettungs- und Alpinorganisationen des Bezirkes vorgenommen hatten: penibel gezählt von einem Notar bildete sich auf dem Gletscher die längste Seilschaft der Welt. 193 Menschen fädelten sich an einem Seil im Hochgebirge auf. Sicherer wurde der Gletscher vermutlich noch nie begangen. Und Sicherheit war auch der Anlass für die plakative Aktion, die nicht nur das Guinness-Buch im Auge hatte. Zuvor wurden auf der Stüdl-Hütte die Standards des hochalpinen Bergsteigens vorgeführt und generell soll die Öffentlichkeit durch die Mega-Seilschaft dafür sensibilisiert werden, dass Bergtouren wie jene auf den Großglockner nur mit Seil und Sicherung gemacht werden sollten. „Üb-erleben“ war das Motto der Aktion, bei der die Seilschaftsmitglieder auch jener Bergkameraden gedachte, die ihre Begeisterung für den Berg mit dem Leben bezahlten.

Expa-Fotograf Hans Groder war beim Weltrekord dabei.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren