Drumartic in Südafrika: Video-Dreh am Lions Rock!

Tag 3 des Reisetagebuchs ist online! Wir begleiten die Musiker acht Tage in „Lionsrock“.

Die Vorgeschichte:

Eigentlich begann alles auf oder besser mit „4 Pfoten“. Die Tierschutzorganisation verstaltete im Frühjahr mit viel Medienwirbel einen österreichweiten Bandwettbewerb, um einen Signature-Song zu finden, der zu den Beschützern der Tierwelt passt. Über das Ergebnis haben wir berichtet, es war besonders erfreulich aus Osttiroler Perspektive. Im Club „Local“ in Wien entschied die prominente Jury am Ende eines Publikumsvotings für eine Formation, die hierzulande jeder kennt: Drumartic! Mehr als verstärkt mit Sängerin Kathrin Musshauser trommelten sich die Percussionisten ins Herz von Fans und Fachleuten. Der Siegertitel, „A New Day“, wird damit zum offiziellen Vier-Pfoten-Song und wo würde eine Livepremiere dieses rockigen Musikstücks besser hinpassen als nach „Lionsrock“ in Südafrika, wo sich das Großkatzenrefugium der Tierschutzorganisation befindet. Genau dort befinden sich die Osttiroler Musiker jetzt und bereiten sich auf einen Auftritt beim „World Animal Day“ vor. Per Mail schicken uns Rene Mair, Markus Warscher, Peter Lindsberger, Markus Wendlinger und Kathrin Musshauser ihre Tagebucheinträge.

Danke liebe Drumartics für eure Liveberichte vom anderen Ende der Welt und toi, toi, toi für den Auftritt!!

Tag 1 – es ist ein weiter Weg bis an das andere Ende der Welt

Abreise 8 Uhr in Lienz: Glas Sekt zur Einstimmung → Autofahrt nach München → Check in 14:00, Abflug 15:45 Richtung Dubai. In Dubai 5 Stunden Aufenthalt → und siehe da! Am Kiosk in Dubai gibt es Loacker Kekse und Drumartic-Bier! → Bier getrunken um munter zu bleiben. Check in um 03:55, Abflug 04:40 Richtung Johannesburg (Beinfreiheit leider Mangelware) → zerknitterte Ankunft planmäßig um 10.50 (die Details mit der Zeitverschiebung sparen wir uns und euch ;)) Anschließend eine dreistündige Autofahrt nach „Lionsrock“ die 4 Stunden gedauert hat…;-) Resümee: 8 a.m. am 01.Oktober in Lienz Abfahrt; Ankunft 5 pm am 02.Oktober in Lionsrock. Check in. Unser geliebtes „Plastophon“ hängt leider noch  in Johannesburg am Zoll fest, der „Stempler“ hat schon Feierabend.

Tag 2 – Die Sonne geht auf, der Tiger ist frei und das Plastophon endlich da!

Tagwache 3:20 am… → Ab in die Maske mit Kaffee, da wurden wir zum ersten mal für diesen Tag richtig „gepudert“ (geschminkt ;-) → Anreise zum Drehort und Warten bis zum zum perfekten Moment des Sonnenaufgangs → Die ersten Szenen zu „A new Day“ sind im Kasten → erstes südafrikanisches Frühstück → 9:30h Game Drive (Safari ohne Schießen ;-) Leoparden,Löwen, Tiger werden unsere neuen Freunde und unser Roody durfte 2 Tiger in die Freiheit entlassen → Mit 2 Tagen Verspätung wurde endlich unser Plastophon vom südafrikanischen Zoll ohne Schmiergeldzahlungen aber auf dringendes Verlangen des Vorsitzenden der Emirates-Fluglinie freigegeben und hat um 15:00 „Lionsrock“ erreicht → Jawollo!!! → Mit guter Laune ließen wir es uns mit einer Jamsession mal richtig gut gehen → Abfahrt 17:30 zu Lions-Cave → Galadinner und noch einmal hieß es „Kamera läuft – Ton ab – Action“ → 24:00 Rückkehr in die Lodge und Tagesplanung für morgen → Freuen uns jetzt aufs Bett, denn morgen heißt's wieder Tagwache um 3:20am → Dreharbeiten am Plateau…

Tag 3  – Eine faszinierende Probe mit einheimischen Tänzern und Chor!

Puh!!! 3.20 am und der Wecker läutet wieder → kurze Tagesbesprechung … Anfahrt zum Berg Lions Rock zum Videodreh (was ist passender zum Titel „a new day“ als ein Sonnenaufgang in Südafrika … :-) → warten auf DEN Sonnenaufgang der herzzerreißend auf uns wirkt … kleiner Lachschneeballeffekt (denn: durch das Löwenbrunftgeschrei wurde aus der perfekten Szene ein Lacher :)). Üppiges Frühstück → Löwenfütterung live und kennenlernen unserer Workshopkids → ANGST (vor dem hungrigen Löwenrudel ;-) ) → zurück zur Lodge, Probe mit einheimischen Tänzern und Chor: FASZINIEREND!!!!!!!!!!!!!!  … ihre Herzlichkeit hat uns so geflashed, dass wir entschlossen haben es aufzunehmen … alles weitere morgen :)

Einen tag vor dem tragischen Unglück sangen und spielten Drumartic mit afrikanischen Kindern.

Tag 4 demnächst hier!!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
nufets vor 4 Jahren

echt? in Afrika gibt's Tiger?