15-Jähriger von Klaubauf in Matrei schwer verletzt

Am 07. Dezember ab ca. 00.00 Uhr, fand auf dem Rauterplatz in Matrei in Osttirol das „Ausläuten“ des traditionellen Klaubauflaufens mit ca. 150 bis 200 Klaubaufen (Krampussen) und mehreren hundert Zuschauern statt. Gegen 00:30 Uhr erfasste ein „Klaubauf“ einen 15-jährigen Osttiroler und riss ihn zu Boden.

Dabei stürzte der Jugendliche mit dem Kopf auf den Asphalt und blieb bewusstlos liegen. Er wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in das Krankenhaus nach Lienz eingeliefert. Von dort wurde er mit Verdacht auf Gehirnblutung in das Landeskrankenhaus Klagenfurt überstellt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?