Was wäre Weihnachten ohne Geschichten?

In der Lienzer Bücherei wurden sie erzählt. Zum Beispiel von Emely.

Hätte es eines Beweises bedurft, dass eine Leihbücherei in Zeiten von digitaler Reizüberflutung und Download-Literatur noch Anziehungskraft hat, am 13. Dezember bei vorweihnachtlichem „Lesen im Schaufenster“ wurde er erbracht. Die Lienzer Stadtbücherei verwandelte sich an diesem Abend in eine heimelige, anregende und wunderbar weihnachtliche Lesebühne, auf der neben Peter Stan, Bernhard Aichner und Mathias Klammer auch zwei Autorinnen vor's Mikrophon traten, die sich am Weihnachtstexte-Wettbewerb beteiligt hatten.

Siegerin wollten die Veranstalter – die Bücherei in Kooperation mit Dolomitenstadt – am Ende keine küren. Alle acht eingesandten Texte machen Freude, verdienen Applaus und einen Preis. Alle acht Autorinnen – Elisabeth Ziegler-Duregger, Anna Maria Kerber, Judith Klammsteiner, Heidi Fast, Edda Obernosterer, Alberta Steiner, Rita Mayerl und Lisa Mitterhofer – bekommen Dolomitenstadt- und Bücherei-Abos als Dankeschön.

Zwei von ihnen erhielten auch Gelegenheit, ihre Texte vorzutragen. Gemeinsam mit den drei Autoren, die zum Teil eigene, zum Teil fremde Texte lasen, zauberten Judith Klammsteiner und Heidi Fast Weihachtsstimmung in die liebevoll dekorierten Räume der Bücherei. Rund 100 ZuhörerInnen ließen sich verzaubern, an drei Lesestationen, von denen eine sogar im Freien aufgebaut war. Das Konzept von Anja Kofler und ihrem Team ging auf, die Wiederholung im nächsten Jahr ist schon geplant und dolomitenstadt.at ist gerne wieder mit an Bord.

Hier ist unsere literarische Weihnachtsüberraschung!

Was wäre Weihnachten ohne Geschichten? Und ohne Überraschungen? Wir haben uns für diesen Bericht eine besondere Weihnachtsgeschichte aufbewahrt. Nicht acht, sondern neun Texte wurden nämlich für unseren Wettbewerb abgegeben. Einer davon von einer besonderen Autorin. Sie hat nicht nur einen Text, sondern ein ganzes Buch verfasst, ein Weihnachtsbuch mit dem Titel „Anna und der Weihnachtsmann“. Das Besondere daran? Unsere Schriftstellerin ist erst sieben Jahre alt. Sie heißt Emely Dobernik und schreibt für ihr Leben gern. Zu unserem Glück! Wir haben die kleine Literatin außer Konkurrenz zu einer besonderen Lesung eingeladen. Doch sehen Sie selbst:

Danke Emely und schreib uns noch viele so schöne Bücher!! Philipp Brunner hat „Literatur im Schaufenster“ fotografiert. Hier sind seine Bilder.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren