Tristacher Nachttourenlauf einen Monat verschoben

Das sportliche Highlight im Mondschein wird auf den 14. März verlegt. 

Nicht nur das Plakat, auch der Lauf in Tristach würde im Schnee versinken. Daher wurde das sportliche Event auf 14. März verlegt. Foto: Organisationskomitee Nachttourenlauf
Nicht nur das Plakat, auch der Lauf in Tristach würde im Schnee versinken. Daher wurde das sportliche Event auf den 14. März verlegt. Foto: Organisationskomitee Nachttourenlauf

Rund 400 LäuferInnen gehen jedes Jahr an den Start des Tristacher Nachttourenlauf. 2014 wird das sportliche Event bereits zum elften Mal stattfinden und war ursprünglich für den 14. Februar angesetzt. Doch die Schnee- und Wettersituation zwang die Veranstalter, den alljährlichen Lauf zur Dolomitenhütte rund einen Monat zu verschieben. Der neue Termin wurde auf Freitag, 14. März, festgelegt.

„Eine über zwei Meter hohe Schneedecke und die damit verbundene Lawinengefahr auf der Mautstraße bringen ein zu großes Risiko mit sich. Zudem tun sich durch die großen Schneemassen auch logistische Schwierigkeiten auf, da es gilt Parkplätze und Pisten zu präparieren, Shuttledienste sowie Auf- und Abbau zu organisieren und das Veranstaltungsgelände vorzubereiten. Vor allem ist aber die Wettersituation für die nächsten fünf Tage zu ungewiss, laut Meldungen ist noch mit anhaltenden Niederschlägen zu rechnen“, erklärt Hans Schneider aus dem Organisationskomitee des Nachttourenlaufes die Situation.

Ausfallen soll der Tristacher Nachttourenlauf aber nicht und daher mit dem neuen Termin im März sicher über die Bühne gehen. Spätestens bei der Preisverteilung am Abend im Lois-Walder-Stadion und der anschließenden Vollmondparty werden die Hindernisse im Vorfeld mit Sicherheit vergessen sein.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren