Tournee 14 mit Katholischer Jungschar und Jugend

Die Institutionen laden zu Spielen, Gesang und Gesprächen.

Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen wollen die Katholische Jungschar und Jugend am Bau der Kirche der Zukunft arbeiten. Foto: KJ
Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen wollen die Katholische Jungschar und Jugend am Bau der Kirche der Zukunft arbeiten. Foto: KJ

Die Katholische Jungschar und die Katholische Jugend sind während der Fastenzeit in ganz Tirol unterwegs und machen in der Woche von Montag 17. bis Samstag 22. März mit ihrer „Tournee 14“ auch in Osttirol halt. Ziel ist es, sich Fragen wie „Was erwarten wir von der Zukunft?“ und „Was kann die Kirche dazu beitragen?“ zu widmen.

Die Jugend- und Jungschar-Tournee 2014 möchte Kindern und Jugendlichen die Chance bieten, als Gläubige mitzuwirken und ihnen das Gefühl zu geben „gehört zu werden“. Dabei ist die Tournee aber nicht nur als Fragespiel geplant: Es soll gespielt, gelacht, gesungen und geredet werden. „Klaus die Kirchenmaus“ etwa ist dafür zuständig, Kinder bis ca. 11 Jahre durch das Nachmittagsprogramm zu führen. Im Block für die Jugendlichen geht es um die vier Säulen der katholischen Kirche, wobei die Gruppe sich aussuchen kann, auf welches Thema sie sich konzentrieren möchten.

Für alle „Junggebliebenen“ denen die Arbeit mit Kindern am Herzen liegt, gibt es abends ein Multiplikatorentreffen, bei dem aktuelle Herausforderungen und Zukunftsthemen diskutiert werden. Ganz nach dem Motto „Komm red‘ mit“ sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene herzlich eingeladen,
um bei jedem einzelnen Tourneetermin gemeinsam daran zu arbeiten, die Kirche der Zukunft zu bauen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren