Osttiroler Schüler im Rennen um „Tischler Trophy“

Die Youngsters hoffen auf viele Publikumsstimmen. Voten Sie mit!

Wie baut man ein Möbel aus Holz? Rund 300 Tiroler Schüler und Schülerinnen holten sich die Antwort auf diese Frage in einem Werkunterricht der besonderen Art. Sie fertigten in den vergangenen vier Monaten unter professioneller Anleitung ein selbst entworfenes Schulmöbel. Unterstützt von „Patronanztischlereien“ beteiligten sich 15 Schülerteams, darunter zwei aus Osttirol, an der „Tischler Trophy“, ausgeschrieben von der Tischlerinnung.

Alle hatten dabei die gleichen Materialien zur Verfügung, im Prinzip einen Stapel einfacher Holzbretter und -latten. Mit viel Kreativität und auch handwerklichem Geschick entstanden 15 unterschiedliche Holz-Möbelstücke, die man derzeit auf einer eigenen Projektwebsite der Tiroler „Bezirksblätter“ nicht nur anschauen sondern auch bewerten kann.

Wer aus der Sicht der Fachleute das beste Stück gefertigt hat, steht bereits fest. Am 19. März kürte die Jury der Innung die Sieger in drei Kategorien. Jetzt geht es noch um den „Publikumspreis“. Voten kann man hier.

Die Osttiroler TeilnehmerInnen haben sich zur publikumswirksamen Demonstration ihres Könnens etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die 3a der Neuen Mittelschule Lienz Nord, betreut von der Tischlerei Forcher in Lienz und die zehn Mädchen der 3b der neuen Mittelschule Matrei in Osttirol, betreut von der Tischlerei Wibmer, luden Dolomitenstadt-Kameramann Peter Werlberger ein, sie bei der Arbeit zu beobachten. Hier sind die beiden Videos, die beweisen, wie geschickt und kreativ Osttirols SchülerInnen mit dem Werkstoff Holz umgehen können. Anschauen, applaudieren und Voting nicht vergessen!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
niwre vor 4 Jahren

Tolles Projekt von den Schülern gefertige Möbel.

Also bitte Voten für die Osttiroler Schüler.