„Gipsköpfe“ nur noch bis 16. April in Lienz

An diesem Tag ist der Südtiroler Platz von 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr gesperrt.

Hannes Neuhold hat einen Käufer und damit eine neue Bleibe für sein monumentales Werk gefunden.
Hannes Neuhold hat einen Käufer und damit eine neue Bleibe für sein monumentales Werk gefunden.

Am Mittwoch, 16. April, von 5.30 Uhr bis 7.30 Uhr, werden Teile des Südtiroler Platzes gesperrt sein. Grund dafür ist der Abtransport von „König“, „Königin“ und „Hofnarr“. Die monumentalen Plastiken des Lienzer Künstlers Hannes Neuhold haben einen Käufer gefunden und übersiedeln nach Klagenfurt.

Das bestätigte Bürgermeisterin Elisabeth Blanik am 10. April im Rahmen eines Pressegespräches. Rund um die „Köpfe“ gab es schon vor Monaten hitzige Diskussionen und auch eine Umfrage auf dolomitenstadt.at, die zu Ungunsten der mittlerweile weißgrauen Riesenfiguren ausfiel. Künstler Hannes Neuhold haben wir in der Herbstausgabe 2013 unseres Printmagazins vorgestellt, ebenso wie die Entstehungsgeschichte der Figuren, die den Südtirolerplatz für viele Jahre lang prägten.

Ihr Schicksal wurde übrigens nicht aus kunstkritischen Gründen besiegelt, sondern aus vorwiegend statischen Motiven. Mit dem Plan, unter dem Südtirolerplatz eine Tiefgarage zu bauen, gerieten auch die Köpfe ins Wackeln. Bürgermeisterin Blanik argumentierte schon vor Monaten, die Riesenfiguren und deren Fundamente seien für eine Tiefgaragendecke zu schwer. Einstweilen bleiben die Sockel aber wo sie sind und werden einfach begrünt. Abgebaut werden nur die Kunstwerke selbst. Lange stand auch im Raum, die Köpfe an einem anderen städtischen Ort aufzustellen. Jetzt ziehen sie ostwärts nach Kärnten.

Bald Vergangenheit: die für den Südtirolerplatz lange prägenden "Köpfe" werden am 16. April abgebaut. Foto: Martin Lugger
Bald Vergangenheit: die für den Südtirolerplatz lange prägenden „Köpfe“ werden am 16. April abgebaut. Foto: Martin Lugger
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Churchill

Das untere Bild ist eine schöne Werbung für die Volksbank ;-)