Gerald Hauser im Südtirol-Ausschuss

Hauser denkt über eine Bewerbung für Olympische Winterspiele nach.

Gerald Hauser will die Europaregion Tirol mit Taten beleben. Foto: Expa/Groder
Gerald Hauser will die Europaregion Tirol mit Taten beleben. Foto: Expa/Groder

Der Deferegger Nationalratsabgeordnete Gerald Hauser wurde in den Südtirol-Ausschuss gewählt, einen Unterausschuss des Außenpolitischen Ausschusses.

„Ich möchte eine aktive Südtirol-Politik und in der Europaregion Tirol die Zusammenarbeit, die derzeit leider überwiegend nur aus schönen Worten besteht, intensivieren“, erklärt der St. Jakober Bürgermeister. “Es beginnt beim überfälligen Zusammenschluss der Stromnetze am Brenner und reicht bis hin zu gemeinsamen Großveranstaltungen“, beschreibt Hauser seine Ziele und denkt auch die Bewerbung gemeinsamer Olympischer Winterspiele an.

Als Beispiel für grenzüberschreitende Kooperation sieht der FPÖ-Abgeordnete die gute Zusammenarbeit des Antholzer- und des Defereggentals. „Mit dem Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher und Gottlieb Taschler, Präsident des Biathlon-Weltcup-Organisationskomitees Antholz, haben Vertreter des Defereggentals, darunter ich, beim Biathlon-Weltcup in Antholz über eine Intensivierung der Zusammenarbeit des Antholzer- und des Defereggentals speziell im Tourismus gesprochen“, teilt Hauser per Aussendung mit.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren