Blind Climber Andy Holzer wird zum Leinwandstar

Dokumentarfilm „Unter Blinden“ über den Tristacher Kletterer kommt 2015 in die Kinos.

Die drei Hauptakteure am Filmset. v.l. Regisseurin Eva Spreitzhofer, Andy Holzer und Kamerafrau Leena Koppe. Foto: Brunner Images / Thimfilm.
Die drei Mitwirkenden am Filmset. v.l. Regisseurin Eva Spreitzhofer, Andy Holzer und Kamerafrau Leena Koppe. Foto: Brunner Images/Thimfilm.

Mit dem Titel „Unter Blinden“ wechselt der Tristacher Blind Climber Andy Holzer sein gewohntes Terrain und wird 2015 auf den Leinwänden der Kinos zu sehen sein. Der 90-minütige Dokumentarfilm, der unter anderem auch von Cine Tirol gefördert wurde, zeigt neben alltäglichen Szenen am Berg vor allem Rückblicke in die Vergangenheit Holzers.

Mit ehemaligen Lehrern und Klassenkameraden vermittelt der Streifen zudem einen Einblick, wie Sehende einen Blinden wahrnehmen und ob der nötige Respekt vorhanden ist. Ein Teil des Films spielt auch in Holzers Elternhaus. Mit dem ebenfalls blinden Soulsänger George Nussbaumer wird ein weiterer einzigartiger Künstler im Film zu sehen sein.

Regisseurin Eva Spreitzhofer stellt klar: „Mit diesem Film möchten wir zeigen, dass Blinden im Alltag wenig Anerkennung entgegengebracht wird. Der Unterschied zwischen Blind und Sehend ist oft nicht groß“.

„Als Kind war die Welt für mich normal. Erst mit Beginn der Schulzeit merkte ich, dass etwas anders ist“, berichtet Andy Holzer. Mittlerweile fühlt er sich in seiner Haut wohl, was sein Hobby eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Bereits vor seinem Vorhaben, den Mount Everest zu besteigen, gab Andy Holzer dolomitenstadt.at ein Interview. Den Artikel sowie das Video finden sie hier.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren