Mike Wilhelmer: Ein neuer Stern am Schlagerhimmel?

Wie der Osttiroler Schlagersänger auch dem heimischen Tourismus auf die Sprünge helfen will.

Wilhelmer-2
Mike Wilhelmer mit seiner Band v.l.: Sascha Walder, Co-Produzent Charly Jurak, Bernhard Oberlohr und Günther Unterweger.

Dass Osttirol ein zentraler Standpunkt des Genres „Volkstümlicher Schlager“ ist, dürfte spätestens seit dem Rundumschlag des Produzenten Walter Widemair bekannt sein. Auf den Zug der heilen Schlagerwelt aufspringen möchte nun ein weiterer Osttiroler Produzent und Musiker. Mike Wilhelmer will mit seiner Demo „hoamwärts“ durchstarten und die Herzen der deutschsprachigen Fans erobern. Auf seinem neuen Album finden sich zwölf Nummern, alle eigenständig komponiert, geschrieben und mit seiner Band eingespielt, als Co-Produzenten holte sich Wilhelmer Charly Jurak ins Boot. Am Mittwoch, 23. Juli, lud der Künstler die Osttiroler Medienvertreter in das Lienzer Grand Hotel, um seine durchaus ambitionierten Visionen der Öffentlichkeit vorzustellen.

Wilhelmer setzt auf seinem Weg in das Showbusiness vor allem auf die richtigen „Schnittstellen“ in verschiedenen deutschsprachigen einschlägigen Musiksendern. „Bei Andreas Gabalier oder Hansi Hinterseer haben am Anfang auch die wenigsten daran geglaubt, dass es etwas werden könnte“, hofft Wilhelmer auf einen ähnlichen Werdegang wie die mittlerweile etablierten „Volks-Stars“. Verhandelt wird derzeit auch über einen möglichen Auftritt des Osttirolers beim „Musikantenstadl“. Spätestens im kommenden Jahr will der heimische Sänger dann in der von Andy Borg moderierten Show eine seiner Nummern performen.

Wilhelmer-2-2
Spätestens im kommenden Jahr will Mike Wilhelmer auf der „Stadlbühne“ stehen. Fotos: Dolomitenstadt/Egger

„Wir wollen die Region Osttirol über Musik verkaufen“, beschreibt der Sänger auch seine Pläne in Richtung Tourismus. Mit einem geplanten Fest über zwei Tage will Wilhelmer das deutschsprachige Publikum aus Deutschland, Holland, Südtirol und der Schweiz anlocken. Als Vorbilder sieht der Osttiroler etwa das „Schürzenjäger Open Air“ in Finkenberg oder das „Seer Open Air“ im Auseerland. „Mein Ziel ist es, dass die Leute mit Bussen zu uns nach Osttirol reisen – wir fungieren dann als eine Art Reisebüro und schnüren richtige Pakete“, erklärt der Musikproduzent seine Visionen.

Die Gespräche mit dem Tourismusverband sind laut Wilhelmer gerade erst am Anfang. „Ich bin allerdings überzeugt, dass wir die nächste Produktion schon miteinander machen“, zeigt sich der gebürtige Debanter dennoch optimistisch. Im folgenden Audiofile gibt Wilhelmer nicht nur einen Einblick in sein Privatleben, er liefert für Dolomitenstadt auch eine spontane Hörprobe:

Sein erstes „großes“ Konzert gibt der Künstler samt Band am Freitag, 29. August, im Lienzer Stadtsaal. Von den Live-Mitschnitten soll dann eine erste DVD gepresst werden und auf dem Musikmarkt landen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
mikew vor 3 Jahren

Hallo liebe Freunde,

erstmal freue ich mich sehr von euch zu lesen. Es freut mich das es kritische Menschen gibt die andere kritisieren (für ein Gesellschaftsystem wichtig). Ich möchte mich hiermit eimal bei denen bedanken die mich unterstützen. Ich sehe mich auch als keinen Schlager oder Volksmusikanten der in einer heilen Welt lebt. Ich selbst bin ein Mensch der keinen Fehler im Leben ausgelassen hat. Im Gegenteil als polarisierende und aktive Persönlichkeit habe ich mehr Fehler gemacht wie viele andere Menschen. Wir leben leider in einer Welt wo Geiz und Neid alltäglich sind. Ich möchte hier auch nicht über irgendwelche Normen sprechen, denn wenn wir erfolgreiche Musiker nehmen wird klar werden, dass die in keine Norm passen - außer, dass sie die Sprache des Herzens sprechen. Ich möchte auch nicht über meine bisher gemachten Erfolge sprechen (TV Einsätze div. Künstler und Lieder die ich produzierte. ARD, ORF, ZDF,RTL2....Top Ten Hitparaden und Airplay einsätze in deutschland....) Ich möchte lediglich mit meinem dasein in meiner Heimat etwas positives Bewegen und den Menschen lebensfreude, Mut und Kraft geben.

Falls sich jemand mit Ideen, Kritik oder sonstigen Einbringen möchte einfach melden:0660/6518480

hiermit lade ich euch alle ein mit dabei zu sein, wenn ich das erste Konzert (LiveDVD produktion) mit Band gebe am 29.08. ganz speziell für die Kritiker und Neider sprecht mit mir bringt euch ein, denn nur so können wir schneller besser werden.

Vielen dank an die Leute die meinen Weg verstehen - Wir sind eine Familie und gemeinsam werden wir vieles erreichen LG euer Mike

atomsix vor 3 Jahren

Mit der volkstümlichen Schlagermusik ist das nunmal so eine Sache. Für viele bietet sie stets Anreiz genug, um sich darüber lustig zu machen. Das wird immer so sein.

Wenn dieser Titel vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist - habe ich einen Tipp -

hört euch mal diese Balladen an ...

http://www.youtube.com/watch?v=UQAhEbAxbZI&list=UUNL8G2X6469UiVWPNUHCKhQ

Respekt!

anton2009 vor 3 Jahren

@griasde: ein unnötiger Beitrag von Ihnen - hohe Stirn hin oder her!

Über Musikgeschmack lässt sich streiten; es wird immer Leute geben, denen diese Art von Musik nicht gefällt. Die Aufmachung mit dem Video ist jedenfalls ausgezeichnet!

Ich wünsche Mike Wilhelmber & Band viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft!

Cato vor 3 Jahren

@griasde: Eine einfache Formel im Umgang miteinander lautet: über Äußerlichkeiten sollte man sich nicht lustig machen.

@dolomitenstadt: solch einen beleidigenden Kommentar wie den von griasde muss man wirklich nicht veröffentlichen.

griasde vor 3 Jahren

Eine einfache Formel im harten Musikbusiness lautet: die Stirn darf maximal ein Drittel der gesamten Frontpartie ausmachen. Hier handelt es sich geschätzt um 55 % Stirnvolumen.