Zwei Frauen hatten einen Schutzengel in Assling

Nur mittelschwer verletzt nach spektakulärem Abflug ins Bachbett.

Ein Blick auf die Brunner-Slideshow genügt um zu sehen, wie groß der Schutzengel für jene beiden Frauen war, die heute, Montag, 28. Juli, mit ihrem Pkw von der Pustertaler Höhenstraße im Gemeindegebiet von Penzendorf/Assling rutschten und mit einem Überschlag im Bachbett landeten. Aus dem schwerst beschädigten Fahrzeug befreiten sich die 40-jährige Lienzerin und ihre 18-jährige Beifahrerin selbstständig, sie wurden nur leicht bis mittelschwer verletzt. Beide hatten den Sicherheitsgurt angelegt.

Auf Höhe Straßenkilometer 9,400 kam die Lenkerin des Fahrzeuges auf der regennassen Fahrbahn aufgrund eines Bremsmanövers ins Schleudern. In Folge stürzte der Pkw linksseitig über eine ca. 15 Meter hohe Böschung in das darunterliegende Bachbett, wo das Fahrzeug auf den Rädern zum Stillstand kam.

Das Rote Kreuz, der ÖAMTC-Rettungshubschrauber Christophorus 7 und die Polizei waren im Einsatz. Die Beifahrerin wurde mit dem Helikopter in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht, die Lenkerin mit dem Rettungsfahrzeug.