Dolomitendomino II auf Schloss Bruck

Zeitgenössische Kunst in Kooperation mit der Galerie Gaudens Pedit.

DolomitenDomino 2 setzt ab 8. August im Museum Schloss Bruck die von der Galerie Gaudens Pedit initiierte Ausstellungsreihe „DolomitenDomino“ fort. Vernissage ist am 7. August ab 19 Uhr. In biennalen Ausstellungen und begleitenden Publikationen werden bildende Künstlerinnen und Künstler ausgestellt und in Katalogen rezensiert, die aus Osttirol bzw. der Südtiroler Dolomitenregion stammen oder mit diesem Gebiet durch prägende Lebensabschnitte verbunden sind.

dolomitendomino
Bild: Julia Bornefeld, O.T., 2009, Acryl auf Leinwand, 160 x 120 cm; Foto: Martin Lugger

Mit DolomitenDomino I wurden 2011/12 in der Lienzer Galerie Gaudens Pedit Othmar Eder, Michael Hedwig, Peter Niedertscheider, Peter Raneburger, Fritz Ruprechter und Franz Wibmer vorgestellt. Dieser Reihe von Künstlern folgt in DolomitenDomino2 mit Barbara Tavella, Anja Manfredi, Rosmarie Lukasser, Zita Oberwalder, Maria Vill, Elfriede Skramovsky, Margret Wibmer und Julia Bornefeld eine spannende Auswahl von Künstlerinnen.

dolomitendomino2
Bild: Rosmarie Lukasser, Annäherungen an „…bin im Netz #2,#3,#5“ + Prisma, 2014; Foto: Martin Lugger

Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit der Stadt Lienz im Westtrakt des Museums statt und verhilft den Künstlerinnen und dem zugrunde liegenden Konzept zu einer wesentlich größeren Öffentlichkeit, als dies in einer privaten Galerie möglich ist. Die räumliche Nähe und zeitliche Parallelität zu „TOTENTANZ – Egger-Lienz und der Krieg“ in den Haupträumen von Schloss Bruck ist ein besonders glückliches Zusammentreffen. So bietet sich für den Besucher die Gelegenheit, in die Zukunft weisende Positionen bildender Kunst im Spannungsbogen mit dem kunsthistorisch bedeutendsten Osttiroler Maler zu erleben. Ausstellungsdauer: 08. August bis 26. Oktober 2014

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren