AK-Umfrage geht in die Endphase

Wie sehen junge Osttiroler sich selbst und ihre Zukunft? Wie schätzen sie ihre Chancen auf einen Arbeitsplatz in ihrer Heimat ein? Und wie beurteilen sie die dortige Infrastruktur – vom Wohnen über öffentliche Einrichtungen bis hin zu Kinderbetreuung und Angeboten an öffentlichen Verkehrsmitteln?

Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt des gemeinsamen Interreg-Projekts „Jugend, Arbeit, Berge – Giovani e montagna, quale lavoro?“ von AK Tirol, Südtiroler Pustertal und Oberem Belluno.

Bereits seit Mittte Mai werden von der AK alle jungen, gebildeten Osttiroler im Alter zwischen 18 und 34 Jahren aufgefordert, den Fragebogen auf Google Docs auszufüllen. „Die Aktion geht nun in die Endphase – man kann noch bis 30. September mitmachen. Unter allen Teilnehmern werden außerdem bfi-Bildungsgutscheine im Wert von 200 Euro verlost“, hofft der Lienzer AK-Leiter auf zahlreiche Teilnehmer im Finale. Die Ergebnisse werden übrigens Ende des Jahres im Rahmen eines Pressegesprächs veröffentlicht.

Hier geht’s zum ausführlichen Artikel der Aktion.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren