James Bond sucht Mitstreiter – streng geheim!

Wir dürfen es nicht wissen, sagen es aber dennoch weiter.

Obwohl es alle medialen Spatzen schon seit Wochen von den Tilliacher Holzdächern pfeifen, darf niemand wissen, das der geheimste aller Geheimagenten in ein nicht näher bekanntes „hölzernes Dorf“ in Osttirol kommen wird, vermutlich auf der Jagd nach einem potenziellen Weltzerstörer. Zunächst fliegen James Bond – jetzt ist uns der Namen herausgerutscht – aber die Bretter eines Bauernhauses um die Ohren, das in den letzten Wochen als Kulisse aufgebaut wurde und seither rund um die Uhr bewacht wird. Streng geheim natürlich. Nicht dass irgendein Osttiroler Unhold es schon vor dem Dreh abfackelt!

Ein zufälliger Passant? Ein Osttiroler Landwirt? Nein, dieser Mann bewacht ein halbfertiges Haus, das den kommenden Winter sicher nicht überstehen wird. Foto: Expa/Groder
Ein zufälliger Passant? Ein Osttiroler Landwirt? Nein, dieser Mann bewacht ein halbfertiges Haus, das den kommenden Winter wohl nicht überstehen wird. Foto: Expa/Groder

Hans Groder, dem gefinkelten Expa-Fotografen ist es gelungen, mit versteckter Spezialkamera einen der Security-Männer vor dem explosiven Objekt abzulichten. Man ahnt, hier geht's bald zur Sache! Und noch eine verdeckte Aktion ist uns aufgefallen. Der Lienzer Sporthändler und Outdoor-Guide Thomas Zimmermann schickt vordergründig harmlos wirkende Mails an seine Freunde, deren Inhalt geheimnisvoller nicht sein könnten. Ein Leser (der nicht namentlich genannt werden möchte) hat uns die verschlüsselte Botschaft weitergeleitet:

„Wir würden für eine große Winterproduktion in Osttirol viele engagierte Helfer benötigen. Zeit: von Ende November/Anfang Dezember 2014 für zwei Wochen und Mitte Jänner bis Mitte Februar 2015 vier Wochen. Einige Jobs werden auch von Anfang November bis Mitte Februar vergeben!

Jeder der Lust und Zeit hat im gesamten Zeitraum oder auch nur wochenweise sich ein gutes Geld zu verdienen, soll sich bitte einfach im La Ola – Shop in der Mühlgasse 15 in Lienz melden, spätestens bis zum 31. Oktober 2014.

Voraussetzungen: vollendetes 18. Lebensjahr, Führerschein, Kenntnisse der englischen Sprache (je perfekter umso besser), aber kein Muss! Sollte jemand spezielle Ausbildungen wie Pistenraupenfahrer, Bergfüher, Skidoo, Bergretter, diverse Handwerksspezifikationen, perfektes Englisch etc. besitzen, hat die besten Karten an die richtig guten Jobs zu kommen.

Einfach vorbeikommen, ein Formular ausfüllen, ein Foto machen und schon steht einem interessanten Job nichts mehr im Wege! Für Leute die auswärts arbeiten oder studieren und es nicht bis Ende Oktober nach Lienz schaffen, gibt es die Möglichkeit sich online zu bewerben. Einfach ein Mail an info@laola.at und wir schicken euch die Unterlagen zu!“

Dolomitenstadt.at hat natürlich keine Ahnung, was sich hinter der „großen Winterproduktion“ verbirgt. Die Redaktion hofft aber, dass ein paar Pistenraupenfahrer für die Lienzer Bergbahnen übrigbleiben. Und wir haben für alle Freunde gepflegter Filmunterhaltung noch einen Geheimtipp: In der letzten Folge von „Osttirol Seinerzeit“ gibt es ein paar versteckte Hinweise auf den Ort, in dem man zu den oben angegebenen Zeiten vielleicht einen Superagenten höchstpersönlich treffen kann.

Das war zu erwarten! Auch einige Agenten feindlicher Geheimdienste sind bereits in Position, gut getarnt als beinahe harmloses Osttiroler Fleckvieh. Uns konnten die Gangster nicht täuschen!
Das war zu erwarten! Auch einige Agenten feindlicher Geheimdienste sind bereits in Position, gut getarnt als harmloses Osttiroler Fleckvieh. Uns konnten die Gangster nicht täuschen!
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren