Toblach: Jede Menge „Musik in kleinen Gruppen“

Bundeswettbewerb der Österreichischen Blasmusikjugend am 25. und 26. Oktober.

Beitragsbild-Musik-in-kleinen-Gruppen
Der Bundesbewerb von „Musik in kleinen Gruppen“ geht 2014 in Toblach über die Bühne. Foto: Stephan Niederegger

Der Wettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ ist seit 1974 fixer Bestandteil der Österreichischen Blasmusikszene und findet alle zwei Jahre rund um den Österreichischen Nationalfeiertag statt. 1992 fand die Finalrunde des Wettbewerbes im Michael-Pacher-Haus in Bruneck statt. Heuer – nach 22 Jahren – wird diese wiederum vom Verband Südtiroler Musikkapellen (VSM) ausgerichtet.

Seit der Gründung des Österreichischen Blasmusikverbandes im Jahr 1958 gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem bereits zehn Jahre zuvor gegründeten Blasmusikverband südlich des Brenners. Diese Zusammenarbeit wurde schließlich 2002 durch die Unterzeichnung eines formellen Partnerschaftsvertrages institutionalisiert und somit auf eine höhere Stufe gehoben. Damit wurde der VSM offiziell in eine große Kulturlandschaft eingebettet, seine fachliche Arbeit anerkannt und als Mitglied in die verschiedenen Bundeskonferenzen aufgenommen.

Der Bundeswettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ 2014 findet im Kulturzentrum Grand Hotel Toblach statt. 52 Ensembles aus Österreich, Südtirol und Liechtenstein haben sich über Vorausscheidungen bei Bezirks- und Landeswettbewerben für das Bundesfinale in Südtirol qualifiziert. Dort werden sie sich einer erstklassigen Jury stellen, welche die Vorträge nach verschiedenen Kriterien wie etwa Ton- und Klangqualität, Tempo und technische Ausführung bewertet. Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Durchgänge, der Vorausscheidung am Samstag und der Finalrunde am Sonntag. Die besten Ensembles aus allen Kategorien (Holzbläser-, Blechbläser-, Schlagwerk- und gemischte Ensembles) spielen am Sonntag in der Finalrunde, bei welcher der Sieger des Wettbewerbs gekürt wird. Dazu treten die Sieger der einzelnen Stufen A-S gegeneinander an. Wettbewerbssieger wird jenes Ensemble, das die höchste Punkteanzahl bei der Finalbewertung erreicht.

Für das passende Rahmenprogramm sorgt das Südtiroler Jugendblasorchester unter der Leitung von Josef Feichter am Samstag, 25. Oktober, um 20 Uhr im Gustav Mahler Saal.

Der genaue Zeitplan der Veranstaltung zum Download.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren