Matrei beendet die Saison mit einem Sieg

Mit einem 3:2 Auswärtssieg gegen den SV Lind ging für die Matreier eine eher durchwachsene Herbstsaison zu Ende. Im zweiten Spiel konnte Interimstrainer Bernd Amoser wieder auf den zuletzt verletzten Stammkeeper Benedict Unterwurzacher zurückgreifen.

Die Iseltaler wollten die Herbstsaison unbedingt ungeschlagen abschliessen und dabei auch Revanche für die im Auftaktspiel erlittene Heimniederlage gegen die Oberkärntner nehmen. Dementsprechend motiviert starteten Martin Holzer & Co. in dieses Spiel.

Obwohl sich die Iseltaler eine leichte Feldüberlegenheit erspielten, wollte der entscheidende Pass nicht ankommen. Die Gastgeber standen in der Defensive gut und kamen gegen Ende der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff kam bei den rund 200 Zusehern am Sportplatz in Lind erstmals Jubel auf. Eine hohe Flanke in den Matreier Strafraum landete bei Petar Cumbo und dieser schoss zur 1:0 Pausenführung ein.

Gerade einmal sieben Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als die Träume der Matreier auf einen Punktegewinn wie eine Seifenblase zu zerplatzen drohten. Michael Unterguggenberger erhöhte auf 2:0 für die Hausherren.

Trainer Bernd Amoser reagierte prompt und schickte mit Jakob Lukasser einen weiteren Stürmer auf das Feld. Dies war zugleich auch der Startschuss für eine tolle Aufholjagd. Bereits acht Minuten nach dem Wechsel gelang den Matreiern der Anschlusstreffer. Und es war wieder einmal eine Co-Produktion der beiden gebürtigen Deferegger im Matreier Dress, die zum Erfolg führte. Rene Scheiber bediente Mario Kleinlercher und der schob den Ball flach ins Eck zum 2:1 ein.

Dieser Treffer setzte bei den Gästen neue Kräfte frei und in der 70. Minute bejubelte man den Ausgleich. Wieder war Rene Scheiber der Assistgeber und Mario Kleinlercher der Vollstrecker. Diesmal knallte der Blondschopf das runde Leder halbhoch zum 2:2 in die Maschen. Die Oberkärntner wirkten ob dieses Treffers etwas verunsichert und die Iseltaler nützten diese Schwächeperiode eiskalt aus. Mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel brachte Mario Kleinlercher seine Elf in Führung. Somit hatten die Iseltaler binnen zwanzig Minuten das Spiel zu ihren Gunsten gedreht.

In den letzten Minuten warfen die Linder alles nach vorne und kamen noch zu guten Möglichkeiten auf den Ausgleich. Doch mit etwas Glück und enormem Kampfgeist retteten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit und konnten sich am Ende über einen wichtigen Auswärtssieg freuen. Mit dem zweiten vollen Erfolg in Serie verbesserten sich die Matreier in der Tabelle der Unterliga West auf den vierten Platz.

Sicherlich auch ein Verdienst von Bernd Amoser, der vorerst ja nur für die letzten beiden Spiele installiert worden war, unter dem die Iseltaler aber wieder zur gewohnten Stärke zurückfanden. Vielleicht könnte dies nun doch auch eine optimale Lösung für die Frühjahrssaison sein.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren