Ich will für längere Zeit im Ausland leben

Kommunikationsstudentin Viktoria Anna Köll zieht es in die Ferne.

Das ist die 8. Folge der Interview-Serie “Heimweh?” Im Dolomitenstadt-Printmagazin (erhältlich im Osttiroler Zeitschriftenhandel) und im Introvideo zur Serie erfahren Sie mehr. Unsere heutige Gesprächspartnerin ist Viktoria Anna Köll aus Matrei, geboren am 16. Juni 1992.

Viktoria Anna Köll, porträtiert von Linda Steiner.
Viktoria Anna Köll, porträtiert von Linda Steiner.

Erzähl mal was du machst!

Momentan gehe ich noch als Media- und Kommunikationsstudentin in der Fachhochschule St. Pölten ein und aus, befinde mich aber schon im fünften Semester und werde ab Februar ein fünfmonatiges Praktikum im Online Marketing-Bereich in Amsterdam machen. Im Anschluss werde ich meine Bachelorprüfung an der Fachhochschule schreiben und dann hoffentlich bald wieder ins Ausland gehen.

Was fasziniert dich am Ausland am meisten?



Mich fasziniert an fremden Ländern, dass sie eben anders sind als das, was ich kenne. Dass die Menschen anders ticken, das Essen anders schmeckt und die Gepflogenheiten und Traditionen anders als unsere sind. Das finde ich wahnsinnig spannend! Außerdem komme ich selbst nach jeder Reise auch ein bisschen verändert wieder nach Hause. Dadurch nehme ich die Dinge anders wahr.

Willst du Österreich irgendwann für immer verlassen?



Naja, ich kann mir gut vorstellen, für längere Zeit in einem anderen Land zu leben, dort Erfahrungen zu machen und viel zu lernen. Aber Österreich für immer zu verlassen … Schwierige Frage! Entweder lande ich wieder hier oder vielleicht in Schweden, wo ich auch Familie habe.

Wäre Osttirol eine Option für dich?

Momentan nicht, denn die Branche, in der ich gerade Fuß fassen möchte (Kommunikation und Marketing), bietet in Osttirol leider nicht so viele Möglichkeiten. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt. Ich freue mich auf jeden Fall immer sehr auf meine monatlichen Besuche daheim.

–––

In der Serie „Heimweh?“ entstehen vorerst 50 Porträts von Studentinnen und Studenten aus Osttirol, geschrieben und gezeichnet von Linda Steiner. Unterstützt wird dieses Dolomitenstadt-Projekt von Durst Phototechnik. Außerhalb Osttirols lebende Studierende, aber auch andere junge „Bildungsauswanderer“ können sich per Mail an redaktion@dolomitenstadt.at bei uns melden, wenn sie an diesem Projekt teilnehmen möchten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren