UECR Huben schlägt Velden auswärts 0:3

Gegen den Angstgegner der vergangenen Jahre erwarteten die Iseltaler Eisbären ein hartes Match. Doch der UECR Huben wirkte von Beginn an sehr konzentriert und viel bissiger als die Hausherren. Es entwickelte sich eine flotte Partie, die nach dem ersten Drittel 0:0 stand.

Im zweiten Spielabschnitt ergriffen die Osttiroler immer mehr die Initiative. Zur Halbzeit stellte sich der Torerfolg ein. Innerhalb einer Minute brachte Martin Pewal die Eisbären mit zwei Treffern in Front. Gegen Ende des zweiten Drittels hatte der USC Velden in Unterzahl enormes Glück, nicht weiter in Rückstand zu geraten.

Im Schlussabschnitt wirkten die Kärntner ratlos und vermittelten nicht den Eindruck, als ob sie das Spiel noch drehen könnten. Doch das Zittern für Huben war erst vier Minuten vor Spielende vorbei, als Johannes Warscher eine tolle Kombination im Powerplay erfolgreich abschloss und somit den entscheidenden Treffer zum 0:3 erzielte.

USC Velden : UECR Huben    0:3    (0:0),(0:2),(0:1)
Tore: Martin Pewal (2), Johannes Warscher
Schiedsrichter: Hausott; Sternath, Dreier

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren