Chris Höher besuchte Jos Pirkner in Tristach

Junger Rennfahrer wollte den Schöpfer der Toro Rosso-Bullen kennenlernen.

Anfang des Jahres wurde der Kärntner Chris Höher von der Plattform Formelaustria.at zum „Österreichischen Nachwuchsfahrer des Jahres“ gewählt. Der 17-jährige HTL-Schüler absolvierte im vergangenen Sommer ein Auslandspraktikum bei Toro Rosso in Faenza/Italien und erzählt: „Dort war ich ständig von den von Prof. Pirkner künstlerisch gestalteten Bullen an den Formel 1 Rennern von Toro Rosso umgeben.“

Der Jungrennfahrer und die Bildhauer-Legende – Chris Höher besuchte Jos Pirkner. Fotos: SMW-MEDIA / Harald Schwarz
Der Jungrennfahrer und die Bildhauer-Legende – Chris Höher besuchte Jos Pirkner. Fotos: SMW-MEDIA / Harald Schwarz

Also nutzte der junge Rennfahrer am 7. Februar die Gelegenheit, Jos Pirkner in seinem Tristacher Atelier zu besuchen: „Es war für mich eine besondere Freude, dass ich Jos Pirkner nun persönlich kennenlernen durfte. Ich war beeindruckt, wieviel positive Energie er ausstrahlt. Für mich – und ich glaube auch für ihn – war es ein sehr unterhaltsamer und informativer Nachmittag mit sehr vielen interessanten Themen“.

Chris Höher und Toro Rosso Teamchef Franz Tost.
Chris Höher und Toro Rosso Teamchef Franz Tost.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren