DOLOMITENSTADT – das Frühlingsmagazin ist da

Exklusive Stories, frische Perspektiven und tolle Bilder.

cover-fruehling-dolomitenstadt

Wie kommt man zu einem Stagglstecken? Wo laichen Bergmolche? Wie kocht man eine Bouillabaisse aus heimischen Fischen? Tanzt Albin Egger wirklich Rock'n Roll? Die soeben erschienene Frühlingsausgabe unseres DOLOMITENSTADT-Magazins beantwortet all diese Fragen und bietet noch einiges mehr.

Die Dolomitenstadt-Redaktion widmet sich diesmal dem Schwerpunkt „Nachhaltigkeit“, mit einem bunten Spektrum an Beiträgen zum Thema. Wir stellen interessante Menschen und spannende Projekte vor, wie immer mit einem Bezug zu Osttirol, aber nicht unbedingt auf den Bezirk beschränkt. Lassen Sie sich inspirieren, von ungewöhnlichen und frischen Perspektiven, tollen Bildern, leichter Küche und Mode, die zum Frühling passt.

Hier finden Sie das komplette Inhaltsverzeichnis und zwei Artikel als Leseprobe. Und hier sind alle Verkaufsstellen für das Magazin in Osttirol. Wenn Sie nicht im Bezirk leben und Osttirols schönstes Magazin dennoch regelmäßig lesen wollen, können Sie „DOLOMITENSTADT“ ganz bequem hier abonnieren.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
SusiCat-frankfurt

leider wohn ich nicht in Osttirol, komm dieses jahr sicher auch nicht bei euch vorbei - aber das ABO werd ich mir schenken ... euer schwerpunkt nachhaltigkeit und das Interview mit Robert Moser möchte ich mir nicht entgehen lassen ... "GemeinwohlÖkonomie" und das wirken von Christian Felber begleite ich schon lange ...