Dolomitenbad: Spatenstich mit Bagger

Nächster Schritt der Inszenierung des Lienzer Hallenbadumbaus.

Fast auf den Tag genau 40 Jahre nach der Eröffnung des Dolomitenbades im Mai 1975 fuhr am 05. Mai 2015 symbolisch der Bagger auf und bot einen epischen Hintergrund für die Spatenstichfeier zum fast 14 Millionen Euro teuren Um- und Ausbau der kommunalen Badeeinrichtung in Lienz. In 18 Monaten soll das alte Bad in neuem Glanz erstrahlen. Für visuelle Kontinuität sorgt die Erbfolge bei der Architektur. Die Pläne für die Generalsanierung mit aufwändigem Saunazubau stammen von Hans Peter Machné, dessen Vater Manfred Machne das alte Bad entwarf. Er war bei der Spatenstichfeier anwesend, ebenso wie Lis Pedit, die Frau des kürzlich verstorbenen Künstlers Hermann Pedit, der die stilprägende Emailfassade des Dolomitenbades gestaltete.

Neben Hermann Kuenz als Landesvertreter und Bürgermeisterin Elisabeth Blanik trat auch jener Mann ans Rednerpult, der schon unter Blaniks Vorgänger Johannes Hibler am Konzept für ein neues Bad tüftelte, Ausschussobmann und Stadtrat Christian Zanon. Er ließ den langen Weg zum – fast – neuen Bad Revue passieren, bevor Elisabeth Blanik die Baggerschaufel in Bewegung setzte.

Fotografiert hat im Auftrag der Stadt Philipp Brunner.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Jo vor 3 Jahren

Ja und dann bleibt uns nur zu hoffen, dass nach dem Abriss nicht wieder eine Baustelle entsteht wo ein Zaun drum rum gebaut wird (mit schönem Bergpanorama drauf) und dann Jahre nichts mehr passiert!!! Wir freuen uns auf ein funktionsfähiges Bad.......

Maik Eva vor 3 Jahren

........ man soll die Feste feiern wie sie die Gemeindekasse bezahlt. Eine alte Lebensweisheit, gell ManD?

ManD vor 3 Jahren

Es finden sich halt immer wieder Gründe zum Feiern Essen und Trinken auf Kosten der Bevölkerung !