Asslinger Schülerin gewinnt Jugendmusikwettbewerb

Johanna Mairer konnte mit ihrem Saxofon bei „prima la musica“ überzeugen.

v..l.: Korrepetitor Florian Weiler, die junge Saxofonistin Johanna Mairer und ihr Musikschullehrer Wolfram Dullnig
v..l.: Korrepetitor Florian Weiler, die junge Saxofonistin Johanna Mairer und ihr Musikschullehrer Wolfram Dullnig

Erst zwölf Jahre jung ist Johanna Mairer aus Assling, doch das Saxofonspielen gehört schon seit vier Jahren zu ihrem Alltag. Das viele Üben hat sich ausgezahlt und wurde beim Österreichischen Jugendmusikwettbewerb „prima la musica“ in ihrer Altersgruppe mit dem ersten Preis belohnt. Ihr Lehrer Wolfram Dullnig lobt ihr Talent und ihren Fleiß, räumt aber ein, dass auch das hochmusikalische Umfeld hilfreich für Johannas Leistung sei. Immerhin ist ihr Vater der bekannte Trompetenlehrer Martin Mairer.

Ensemble TREmolo
Das Ensemble TREmolo erspielte sich den dritten Platz. v.l.: Andreas Pfurtscheller, Katharina Kollreider und Lena Groder

Die Landesmusikschule Lienzer Talboden durfte sich über eine weitere Auszeichnung beim Wettbewerb in Eisenstadt freuen: Das Gitarrentrio „Ensemble TREmolo“ (Lena Groder, Katharina Kollreider und Andreas Pfurtscheller) wurde beim Bundeswettbewerb ebenfalls prämiert. Die aus der Klasse von Elisabeth Monz stammenden Musikschüler erhielten den dritten Preis in der Wettbewerbskategorie „Kammermusik für Zupfinstrumente“.

Unter Osttiroler Beteiligung (Magdalena Pedarnig) war auch das Zithertrio NordOst erfolgreich. In der Altersgruppe IV holten sie ebenfalls den ersten Preis.

Das Zithertrio NordOst mit ihrer Lehrerin: v.l.: Magdalena Pedarnig , Lehrerin Barbara Nöckler (LMS Kitzbühel), Johanna Krimbacher und Theresa Wopfner
Das Zithertrio NordOst mit ihrer Lehrerin: v.l.: Magdalena Pedarnig , Lehrerin Barbara Nöckler (LMS Kitzbühel), Johanna Krimbacher und Theresa Wopfner
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren