110 Tagesordnungspunkte für Matreier Gemeinderat

Opposition kritisiert Marathonsitzung und Grundverkäufe.

Eine Sitzung mit 110 Tagesordnungspunkten? Andreas Köll, Bürgermeister der Marktgemeinde Matrei lädt seine Gemeinderäte am Freitag, 3. Juli, zu diesem Marathon. Bernd Hradecky von der oppositionellen Matreier Liste schäumt: „Bis Dienstagvormittag hatten wir keine Sitzungsunterlagen zur Einschau, eine ordentliche Vorbereitung auf diese Sitzung ist nahezu unmöglich. Wie soll da für jeden einzelnen Punkt in der kurzen Zeit eine fundierte Entscheidungsfindung möglich sein?“

Der Tierarzt Bernd Hradecky ist Sprecher der oppositionellen Matreier Liste.
Der Tierarzt Bernd Hradecky ist Sprecher der oppositionellen Matreier Liste.

Hradecky vermutet, dass Andreas Köll, dessen Finanzpolitik erst kürzlich wieder ins Visier der Aufsichtsbehörde geriet, eine brisante Strategie verfolgt: „Circa 30 Tagesordnungspunkte betreffen den beabsichtigten Verkauf von Gemeindegutsagrargemeinschafts-Grundstücken. Gemeindegut ist unser aller Gut. Dieser Verkauf von Gemeindevermögen ist unserer Meinung nach nicht dazu geeignet, die Matreier Finanzprobleme auch nur annähernd zu lösen.“

Mit den viel diskutierten Haftungen im Abwasserverband summieren sich die Schulden der Gemeinde derzeit auf fast 40 Millionen Euro oder 8.000 Euro pro Kopf der 5000-Einwohner-Gemeinde. Die Matreier Girokonten bei diversen Osttiroler Banken sind um mehr als zwei Millionen Euro überzogen. Vor wenigen Wochen attestierte ein Prüfbericht der Aufsichtsbehörde eine „massive Verzerrung bzw. Verschleierung der tatsächlichen Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Marktgemeinde“.

Eine Zwangsverwaltung stand im Raum. Seither wird Bürgermeister Andreas Köll nicht müde, eine „Sanierung aus eigener Kraft“ zu proklamieren. Das könnte hinter den massiven Abverkaufsplänen des weitgehend allein regierenden Langzeitbürgermeisters stehen. Die Opposition will das verhindern: „Es ist undenkbar für uns, jetzt die Filetstücke des Gemeindegutes vorschnell zu verkaufen, nur um überzogene Girokonten abzudecken“, ärgert sich Bernd Hradecky.

Er befürchtet, dass unter Zeitdruck und aufgrund der aktuellen finanziellen Situation der Gemeinde nur ein Bruchteil des tatsächlichen Wertes der Liegenschaften erlöst werden kann. Deshalb fordert die Matreier Liste, dass alle Tagesordnungspunkte, die mit dem Verkauf von Gemeindegut zu tun haben, von der Tagesordnung abgesetzt werden und eine Arbeitsgruppe eingerichtet wird.

Auf ihrer Website veröffentlicht die Matreier Liste die vollständige Tagesordnung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

10 Postings bisher
cambridge vor 2 Jahren

@) leonhard Die Webseite der matreier Liste zu beurteilen bist du sicher kompetent. Vielleicht machst du einmal einen Computerkurs. Dir hätte die Gemeindeverwaltung aber auch sicher die Tagesordnung schriftlich gegeben. Übrigens: Mit deiner Zählmethode bräuchte es gar nur einen Tagesordnungspunkt: Gemeinderatsitzung. Wenn abgestimmt werden soll, ist jeder für sich einTagesordnungspunkt.

Bernd Hradecky vor 2 Jahren

@ Grhard Pirkner

Ich muss leider korrigieren. Die Sitzung dauerte 5:56 Stunden. Dabei wurde Ihnen auch noch das Überprüfungsausschusssitzungsprotokoll vorenthalten.Es wurde im vertraulichen Teil der Sitzung präsentiert. Normalerweise müsste dieses im öffentlichen Teil der Sitzung verlesen werden. Dr. Andreas Köll wird wohl triftige Gründe dafür haben!?!

Gerhard Pirkner vor 2 Jahren

@Leonhard - ich komme gerade von dieser Gemeinderatssitzung. Sie hat fünfeinhalb Stunden gedauert. Die Tagesordnung wurde dolomitenstadt.at von der Gemeinde nicht übermittelt (obwohl die Medien im Verteiler stehen), ich habe sie ohne Probleme von der Website der Matreier Liste geladen und ausgedruckt. 23 Punkte? Allein Punkt 4 hatte rund 30 Unterpunkte. Und wie immer bei Andreas Köll war gerade das Kleingedruckte besonders interessant. Wir werden berichten.

Leonhard vor 2 Jahren

Ich sehe auf der Tagesordnung auch nur 23 Punkte. Die Homepage der Matreier Liste ist ein Schaaaß. Dass man das in der heutigen Zeit nicht besser machen kann, ist schon sehr verwunderlich. Einer wird doch dabei sein, der ein Dokument auf die Seite stellen kann, das man ganz normal aufmachen kann. Bei mir wachsen die Dokumente immer über den Bildschirmrand hinaus ....... Dilletantisch

realist vor 2 Jahren

@ MelissaM

Schon klar! - Nur ist eines auffällig - Die Stimmungsmache in den hier eingestellten Artikeln ist schon extrem! Und für die "Überschriften-Leser" reicht das in den meisten Fällen! - Und eines ist meiner Ansicht nach auch eine Pflicht von Gemeinderäten - sich selbstständig zu informieren !!!

...und dem Beobachter52 gebe ich da schon recht! - Es hat ja einen Grund warum man schon in der Überschrift von "110 Tagesordnungspunkten" spricht! Klingt ja extremer - und somit interessanter für die Leser - als 23! -------- ich zitiere: ......dolomitenstadt.at ist ein liberales, weltoffenes Online-Medium, unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Wir wenden uns an alle LeserInnen, die hohe Ansprüche an eine gründliche und umfassende Berichterstattung sowie an eine fundierte, sachgerechte Kommentierung auf den Gebieten von Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft stellen.........

Das vermisse ich leider auf dieser Plattform - hier spielen persönliche Differenzen und Befindlichkeiten anscheinend eine große Rolle!

Kleiner Tipp! Sucht mal nach alten Artikeln über Köll, lest sie durch - und dann vergleicht mit "Nicht-Köll - Artikeln" -- Auffällig einseitig !!!

@ Osttiroler -- Stimmt !!!

Wenn man hier von Grundstücksgeschichten bezügl. TIWAG, TAL usw. schreiben würde, dann würde es die wenigsten interessieren!

Witzigerweise betreffen 2 der 110 (?) Tagesordnungspunkte Hr. Hradecky selbst!

beobachter52 vor 2 Jahren

Schon interessant, wie man mit aller Gewalt etwas gegen BGm. Köll sucht! In der Tagesordnung stehen 23 Punkte und nicht 110! Die Unterpunkte a, b .... hat man wohl noch in keiner Gemeinde gezählt - aber wie gesagt, wenn's gegen Matrei geht, sinkt dolomitensatdt.at auf Krone-Niveau .....

Osttiroler.. vor 2 Jahren

Jetzt will die 'Matreier Liste' plötzlich eine 'Arbeitsgruppe', nachdem sie sich vorher drei (!) GR-Sitzungen lang geweigert hat, trotz mehrfachem Angebot des Bürgermeisters, doch den Substanzverwalter zu stellen...Schließlich war sie nur bereit, den zweiten SV-Stellvertreter zu übernehmen, nachdem selbst dieser zwei weitere Sitzungen lang unbesetzt bleiben mußte! Lieber Bernd! Eure 'Arbeitsgruppe' heißt jetzt 'Substanzverwalter': Der verhandelt alleine, entscheidet alleine und berichtet alleine dem Gemeinderat, der dann in bestimmten Punkten zustimmen kann oder eben nicht. Der Substanzverwalter ist ein Organ der Agrargemeinschaft und nicht der Gemeinde, das solltest auch Du wissen! Und das mit dem Ausverkauf ist ein Blödsinn: Lt. der, auch mir vorliegenden Tagesordnung geht es um die Unternehmen FAG, TAL und TIWAG, welchen für sie möglicherweise wichtige, im öffentlichen Interesse liegende Betriebsgrundstücke angeboten worden sind, bevor der Großteil der Grundstücke in einer Art Auseinandersetzungsverfahren 'zurück' an die Agrargemeinschaftsmitglieder geht, die das gerne haben möchten: Was soll da das Problem sein? Die 'Matreier Liste' ist sowieso gegen alle Lösungsvorschläge, die ihre seit Jahren behaupteten, 'finanziellen Katastrophenszenarien' Lügen strafen werden, obwohl sie solche immer wieder erfolglos herbeizureden versuchen...

MelissaM vor 2 Jahren

@ realist: "Sitzungsunterlagen" sind etwas anderes als "Tagesordnung". Gemeinderäte bekommen üblicherweise den jeweiligen Akt zur Einsicht, damit sie wissen, worum es bei den einzelnen Punkten genau geht, was in den Ausschüssen dazu besprochen wurde, usw., es geht um Offerte, Gutachten, wie auch immer. Das sind Sitzungsunterlagen. Die Tagesordnung ist einfach eine lapidare Liste der Themen, die abgehandelt werden.

Kommt immer darauf an wie man etwas liest und versteht.

realist vor 2 Jahren

Nachtrag:

Verstehe ich hier etwas falsch?

Bis Dienstag keine Sitzungsunterlagen ??? (Dienstag, 30.06.2015) -

Klingt so als wüsste man von den Tagesordnungspunkten erst 2 Tage vor der Sitzung!

Aber schon am 28.06.2015 ins Internet gestellt?? (www.matreierliste.at)

Kommt immer drauf an wie man etwas formuliert!

realist vor 2 Jahren

Schön langsam kommt mir vor, dass es nur mehr ums Jammern geht!

Ohne jemanden verteidigen zu wollen - aber im Prinzip ists egal was gemacht wird - Hauptsache dagegen sein und fest jammern!