Abgängiger Wanderer wurde tot aufgefunden

Zwei Tage lang haben die Einsatzkräfte im Gebiet des Zettersfeldes in einer groß angelegten Suchaktion mit Hubschrauberunterstützung nach dem seit 5. Juli vermissten italienischen Wanderer gesucht.

Am Abend des 7. Juli wurde er gegen 19 Uhr auf einer Seehöhe von 1.600 Metern südwestlich der Talstation der Faschingalmbahn in steilem Waldgelände tot aufgefunden. Er wurde mit dem Polizeihubschrauber geborgen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren