Vermisster Bergsteiger tot aufgefunden

Am Samstag, 18. Juli, brach ein 41-jähriger Einheimischer gegen 9 Uhr von der Unterstalleralm in Innervillgraten zur „Herz-Ass-Runde“ auf, einem Höhenwanderweg, der über Tagesrouten die herzförmige Umrahmung der Berge rund um Inner- und Außervillgraten nützt.

Als er um 21 Uhr noch nicht zurückgekehrt war, verständigten die Angehörigen die Bergrettung. 38 Mann der Ortsstellen Sillian und Defereggental begannen mit dem Sucheinsatz, der jedoch auf Grund starker Unwetter und zunehmender Dunkelheit abgebrochen werden musste.

Sonntagfrüh, 19. Juli,  wurde die Suche fortgesetzt, unterstützt durch den Rettungshubschrauber Christophorus 7. Um 7.15 Uhr wurde der Bergsteiger in einer Rinne östlich der Storfenspitze tot aufgefunden. Der Mann dürfte aufgrund des derzeitigen Erhebungsstandes vom Gratbereich ca. 20 Meter über senkrechtes Felsgelände und in der Folge weiter über eine ca. 40 Grad steile Rinne ca. 40 Meter weit abgestürzt sein. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren