Wieder Unfall in der Amlacher Galitzenklamm

Vier italienische Touristen wollten am 22. Juli in der Galitzenklamm den Klettersteig „Adrenalin“ durchklettern. Im letzten Drittel kam eine 59-jährige Frau aus dem Tritt und rutschte, sich am Seil haltend, abwärts. Die Sportlerin zog sich Verletzungen an der linken Hand zu und konnte weder auf- noch absteigen. Bergretter und ein Alpinpolizist stiegen zu ihr hoch. Schließlich wurde die Italienerin mittels Tau geborgen und in das BKH Lienz geflogen. Zwei Begleiter der Verletzten wurden ebenfalls mit dem Tau ausgeflogen. Eine Person konnte mit Hilfe der Einsatzkräfte bis zum Ausstieg des Klettersteiges weiterklettern. Im Einsatz waren zwölf Bergretter, zwei Alpinpolizisten und die Besatzung des Hubschraubers.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?