Faszinierende Vogelwelt auf Schloss Bruck

In und rund um das alte Gemäuer leben statt Grafen heute zahlreiche Vogelarten.

Enten im Teich, Fledermäuse und Falken im Gemäuer. Die Vogelwelt des Schlosses ist bunt. Foto: Sc hloss Bruck/Silvia Ebner
Enten im Teich, Fledermäuse und Falken im Gemäuer. Die Vogelwelt des Schlosses ist bunt. Foto: Schloss Bruck/Silvia Ebner

Kaum mehr vier Wochen hat Schloss Bruck in diesem Herbst noch geöffnet und bis zum Ende der Saison wird noch einiges an Programm geboten, etwa die Matinee am kommenden Sonntag: Die mittelalterlichen Mauern von Schloss Bruck sind nämlich nicht nur kulturhistorisch interessant, sie sind auch ein lebendiger Ort und Wohnstätte – zwar nicht mehr für Grafen und Freiherren, aber unter anderem für Vögel. Das Schloss wird  vor allem von Fledermäusen und Falken bewohnt. Auch der Naturpark rund um die alten Mauern bietet eine Vielfalt an Naturgenuss!

Dieter Moritz von BirdLife Österreich präsentiert in der Sonntagsmatinee am 4. Oktober um 11 Uhr die „Faszinierende Vogelwelt auf dem Wanderweg nach Schloss Bruck“. Es geht dabei um das Projekt, aus dem Spazierweg von der Spitalsbrücke über die Pfarr- und Schlossbrücke bis in den Schlosspark hinein einen vogelkundlichen Wanderweg zu gestalten. Begonnen wurde damit im Frühjahr 2015, so gibt der Vortrag von Moritz einen Überblick über das bisher Erreichte sowie die Möglichkeit, Ergänzungen und Kritik an den Plänen anzubringen. Mit vogelkundlichem Know-How werden auch Anleitungen für Brutkästen präsentiert und ein Blick auf die Vogelwelt in und um die ehemalige Residenz der Görzer Grafen geworfen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren