FC-WR bleibt Leader – Matrei holt einen Punkt

Die Osttiroler Verteter in der Unterliga West blieben an diesem Wochenende ungeschlagen. Während Tabellenführer FC-WR Nußdorf-Debant gegen die SG Drautal einen 2:1 Sieg feierte, holten die Iseltaler in Penk ein 0:0 Unentschieden.

Die Debanter übernahmen am 3. Oktober im Spiel gegen die Drautaler aufgrund ihrer spielerischen Überlegenheit sofort das Kommando, doch es fehlte vorerst der nötige Zug zum Tor. Die Hausherren standen zudem sehr kompakt in der Defensive, verteidigten teilweise mit Katz und Maus und nahmen die Angreifer der Debanter geschickt aus dem Spiel.

Erst kurz vor der Pause konnte sich die Alempic Elf über den Führungstreffer freuen. Nach einer Aktion über Kapitän Dominik Tagger und Raoul Iglesias bekam der in der Mitte lauernde Dominik Sporer den Ball mittels eines Stanglpasses ideal serviert und hatte wenig Mühe, das runde Leder zum 1:0 für den FC-WR ins Netz zu schieben. Dies war zugleich auch der Pausenstand im Drautalstadion Feistritz/Drau.

Nur vier Minuten waren im zweiten Spielabschnitt gespielt, ehe die Partie endgültig in die für die Debanter gewünschte Richtung zu laufen schien. Von Dominik Tagger wunderschön freigespielt, fackelte Dominik Sporer nicht lange und schoss den Ball zum 2:0 ins Drautaler Tor. Beflügelt durch diesen schnellen Treffer, erspielten sich die Gäste danach Chance um Chance, doch wurden diese teilweise leichtfertig vergeben.
So kam es, wie es kommen musste. Wie aus dem Nichts gelang den Hausherren zehn Minuten vor dem Schlusspfiff durch Jure Skafar der Anschlusstreffer zum 1:2. Dem Treffer war ein schwerer Abwehrfehler der Osttiroler vorangegangen. Die Drautaler drängten in den letzten Minuten vehement auf den Ausgleich. Doch ein exzellenter Thomas Heinzle im Tor des FC-WR konnte mit einigen tollen Paraden den knappen Sieg seiner Mannschaft festhalten

Trainer Ibel Alempic sprach von „einem hochverdienten Sieg meiner Mannschaft. Wir hatten zahlreiche Topchancen, um den Sack schon früher zuzumachen. Leider hab wir diese verabsäumt und so wurde es am Ende noch einmal spannend“. Damit konnten die Debanter erfolgreich die Tabellenführung verteidigen und empfangen am kommenden Samstag im Spitzenspiel der Unterliga West die drittplatzierte Mannschaft aus Steinfeld.

Nachdem die Iseltaler in der Vorwoche mit einem 5:3 Sieg gegen die SG Steinfeld die rote Laterne in der Unterliga West abgeben konnten, stand diesmal für die Mannschaft von Günter Tabernig das schwere Auswärtsspiel gegen den SV Penk auf dem Programm. Aber auch die Mölltaler konnten unter ihrem neuen Trainer, Christian Moser, zuletzt mit einem 5:1 Sieg in Nötsch viel Selbstvertrauen tanken. Dementsprechend engagiert gingen beide Mannschaften vom Anpfiff an zu Werke. Es entwickelte sich ein sehr kampfbetontes Spiel, in dem sich beide Mannschaften einige Torchancen herausspielen konnten. Doch Unkonzentriertheit vor dem gegenerischen Tor bzw. zwei fehlerfrei agierende Torhüter verhinderten vorerst Tore in diesem Spiel.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Charakter des Spieles. Matrei-Trainer Günter Tabernig versuchte zwar mit der Einwechslung von Oliver Steiner das Offensivspiel der Iseltaler zu beleben, doch auch der zweifache Torschütze des letzten Spiels hatte sein Visier an diesem Tag nicht richtig eingestellt. So blieb es bis zum Schlusspfiff spannend, doch am Ende blieb es bei einer gerechten Punkteteilung.

Negativer Höhepunkt aus Sicht der Matreier war der Platzverweis gegen Christoph Steiner in der 80. Minute. Der Linksverteidiger der Osttiroler hatte eine Trinkflasche in Richtung der Zuseher geworfen und wurde deshalb vom Unparteiischen mit der roten Karte vom Platz gestellt. Jedenfalls bleiben die Iseltaler mit dem aktuellen Punktegewinn auf dem zehnten Platz in der Tabelle der Unterliga West.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren