Kein Sieger im Osttiroler Derby

Die Union Matrei und der FC-WR Nußdorf-Debant trennten sich mit einem 1:1 Unentschieden.

Vor knapp 900 Besuchern im Matreier Tauernstadion hatten die Gäste aus Nußdorf-Debant am 24. Oktober die erste Möglichkeit. Nach einem Stanglpass von Dennis Jeller sprang der Ball unglücklich auf den Fuß von Matrei-Kapitän Martin Holzer, doch Benedict Unterwurzacher reagierte im Tor der Hausherren blendend und wehrte den aufsteigenden Ball über die Latte ab. Danach kamen die Iseltaler besser ins Spiel. In der zwölften Minute tankte sich Christoph Jestl durch, scheiterte aber an Gästekeeper Thomas Heinzle.

Vor allem mit den schnell vorgetragenen Konterangriffen der Gastgeber hatte der FC-WR anfangs seine liebe Not und nach rund einer halben Stunde führte ein solcher zum Führungstreffer für die Matreier. Nach einer Kombination über Christoph Jestl und Daniel Kofler kam der Ball zu Rene Scheiber, der einen Debanter Verteidiger alt aussehen ließ und trocken zum 1:0 für die Iseltaler einschoß. Die Gäste kamen in dieser Phase nie richtig gefährlich vor das Matreier Tor, ein Schuss von Aldamir da Silva, der klar am Tor vorbeiging, war bis zum Pausenpfiff die einzige Ausbeute im Offensivspiel der Debanter.Kurz vor dem  Seitenwechsel hatten die Gastgeber die Riesenchance auf den zweiten Treffer. Nach einem Traumpass von Christoph Steiner tauchte Rene Scheiber völlig alleine vor dem Gästetor auf, scheiterte aber an einer Glanzparade von Thomas Heinzle, der den Ball ins Torout abwehren konnte.

Auch in der zweiten Halbzeit waren vorerst die Hausherren am Zug. Nach einer schönen Kombination über Rene Scheiber und Raphael Schneeberger konnte der folgende Stanglpass von Kevin Köfler aber im letzten Moment von der Debanter Abwehr geblockt werden. Danach zogen sich die Hausherren etwas weiter zurück und überließen den Gästen sehr viel Raum. Vor allem Peter Stojanovic nutzte diesen und sorgte immer wieder für Unruhe in der Matreier Hintermannschaft. Nach rund einer Stunde Spielzeit setzte sich der slowenische Legionär gegen Martin Holzer durch, seinen gefährlichen Stanglpass konnte aber Benedict Unterwurzacher im letzten Moment abwehren. Eine Minute später ging ein Freistoß des Debanter Angreifers nur knapp über das Tor der Heimischen.

Die Gäste blieben aber weiter auf dem Drücker und wurden nach 70 Minuten für ihr couragiertes Auftreten in der zweiten Halbzeit belohnt. Zunächst konnte Benedict Unterwurzacher einen Weitschuss von Dusam Simic noch zum Eckball abwehren. Aus diesem entstand im Matreier Strafraum ein Getümmel und Dennis Jeller reagierte am schnellsten und knallte das runde Leder zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich ins Netz.
Zwei Minuten später schwächten sich die Gäste aber dann selbst. Dusan Simic beging ein unnötiges Foul auf Höhe der Mittellinie und wurde von Schiedsrichter Skalic mit der zweiten gelben Karte des Feldes verwiesen.
DIe Iseltaler versuchten aus ihrer numerischen Überlegenheit in der Schlussphase Kapital zu schlagen und kamen wenige Augenblicke vor dem Schlusspfiff zur Riesenmöglichkeit, das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Rene Scheiber bediente den auf der halblinken Seite heranbrausenden Christoph Jestl, doch FC-WR-Keeper Thomas Heinzle kam optimal aus seinem Kasten und konnte mit einer Fußabwehr einen Gegentreffer verhindern. Kurz darauf beendete der Unparteiische das Osttiroler Derby mit einer alles in allem gerechten Punkteteilung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren