Südalpenregion möchte nähere Zusammenarbeit

Vier Regionen wollen Zentrum für wirtschaftliches, touristisches und soziales Handeln bilden.

Erste Gespräche der Bürgermeister und Regionalvertreter sind positiv verlaufen. Foto: Stadt Lienz
Erste Gespräche der Bürgermeister und Regionalvertreter sind positiv verlaufen. Foto: Stadt Lienz

Die Bezirksstädte Lienz, Bruneck, Spittal an der Drau und Hermagor haben sich zusammengeschlossen, um sich mit einem „grenzübergreifenden Stadt-Umland-Netzwerk“ besser positionieren zu können. Ein wesentlicher Teil des Interesses gilt dabei der Wirtschaft, doch soll die Region auch als Bildungs- und Lebensstandort sowie als homogener, attraktiver touristischer Raum wahrgenommen werden.

Bei ersten Gesprächen im Lienzer Rathaus trafen sich vor kurzem die jeweiligen Bürgermeister der Bezirkshauptstädte, um die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für eine engere Zusammenarbeit zu erörtern. So sehr es um diese grenzübergreifende Region geht, so sehr waren sich die politischen Vertreter darin einig, dass man beim gemeinsamen Gestaltungswillen darüber hinaus „europäisch denken“ müsse. Ein Strategiepapier soll entwickelt werden, allerdings sind dazu bisher noch keine Details bekannt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Osttirol

LiebeLeser! Mir gefält es wenn die Regionen zusammenwachsen wass mir nicht gefält ist das manche Politiker Schengen abschaffen wollen , den das würde für dieses Projekt arge Probleme bedeuten Ciao Osttirol

wolf_c

... das ist lieb und das ist schön! vergessen wir Innsbruck, mehr Energie in die richtige Richtung bitte ... :-)