Eislaufsaison am Tristacher See ist eröffnet

Rund 50.000 Quadratmeter Eisfläche stehen derzeit für die „Kufenflitzer“ zur Verfügung.

Die kühlen Temperaturen im Schatten haben dafür gesorgt, dass der Tristacher See bereits gefroren ist. Foto: Stadt Lienz
Die kühlen Temperaturen im Schatten haben dafür gesorgt, dass der Tristacher See bereits gefroren ist. Foto: Stadt Lienz

Obwohl im Tal ungewöhnlich milde Temperaturen herrschen, können seit Donnerstag, 10. Dezember, wieder alle Eislauffreunde am Tristacher See ihre Bahnen ziehen. Da die Temperaturen im Bereich des Sees selbst in den letzten Tagen nicht in den Plusbereich geklettert sind, wuchs die Kerneisdecke auf 12 Zentimeter an. Damit ist diese stabil. „Das Eis knarzt zwar ein wenig, wenn man drauf tritt, doch das ist nur der Ausdehnung der Decke geschuldet“, weiß Betriebsleiter Georg Nöckler.

Die wenigen eisfreien Flächen wurden gut sichtbar abgesperrt. Die Absperrungen dürfen aber wegen Einbruchgefahr nicht übertreten werden. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren ersucht Nöckler alle Besucher und Spaziergänger, keine Steine und Äste auf das Eis zu werfen, da diese für Eisläufer zur Gefahr werden können.

Eintritt muss keiner bezahlt werden. Parkmöglichkeiten für PKWs finden die Besucher an der Ostseite des Sees beim Parkplatz „Seewiese“. Ebenfalls an der Ostseite des Sees steht ein WC zur Verfügung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren