Songcontest: „Wild Card“ für Sara Koell?

Auf Facebook wird entschieden, ob die Sängerin ihre Chance erhält.

Einmal mehr wird im heimischen Showbusiness fleißig gecastet und gevotet, diesmal für nichts Geringeres als die Mutter aller Singfestspiele, den Eurovisions Songcontest. Wer Österreich nach Conchitas Höhenflug und dem Absturz der Makemakes im nächsten Durchgang vertreten soll, wird bald im ORF-Hauptabendprogramm entschieden.

Vorerst geht es darum, welche zehn Kandidatinnen und Kandidaten bei dieser nationalen Ausscheidung überhaupt in den Ring steigen dürfen. Einmal mehr hat es die Matreier Sängerin Sara Koell geschafft, sich gegen viele Mitbewerber und -bewerberinnen durchzusetzen. Sara, die bereits bei „The Voice of Germany“ sehr lange im Rennen blieb, wurde vom Eurovision Song Contest Österreich & dem ORF als „Wild Card“ Kandidatin für den 10. Platz nominiert. Damit aus der Kandidatur tatsächlich eine Teilnahme wird, findet auch hier das mittlerweile unvermeidliche Facebook-Likes-Sammeln statt.

Hier ist der Link zum Like für Sarah Köll!

Und hier ist der sehr stimmige Beitrag, mit dem Sara antritt: „Closer to the Sun“. Die Lyrics hat die vielseitige Künstlerin selbst geschrieben, die Musik stammt von Philipp Van Het Veld.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
MeineMeinung vor 3 Jahren

@ Kaffeesud: Eine auf dem Konservatorium in Innsbruck und der neuen Anton Bruckner Privat-Universität in Linz (derzeit wohl beste Musik-Uni in Österreich) in Jazzgesang ausgebildete Stimme als „Gschroa“ zu bezeichnen, ist nicht einmal ignorant, sondern einfach nur bösartig... Diese „Expertise“ lässt zudem vermuten, dass du den Kaffeesud nicht nur gelesen, sondern auch noch getrunken oder sogar gegessen hast? Hoffentlich machst du das nicht öfter und waren keine schädlichen Substanzen drin! War das wirklich Kaffee, bist du dir sicher? Na dann: „Prost, Mahlzeit!“

senf vor 3 Jahren

kaffeesud@: musst ja nit hinhorchn, bleib bei deiner quetschn (ziachharmonika) ;-)

schnuffi vor 3 Jahren

Dieser Song von Sara gefällt mir weniger gut. Das ist aber reine Geschmacksache. Ich wäre aber wirklich megastolz eine Tochter zu haben, die so toll singen kann. Erinnere mich gerne an ihr Sommerkonzert in Lienz. Sie hat den Abend sehr frisch und sympathisch gestaltet. Weiter so Sara! Alle Daumen hoch 👍🤗👌😊

Kaffeesud vor 3 Jahren

Nitt scho wieda sou a Köll-Gschroa !!