Lienz: intensive Vorbereitungen auf Weltcup

Am 28. und 29. Dezember möchte man die Stadt in eine Skiweltcup-Partyzone verwandeln.

So ungefähr soll die Piste bis zum Skirennen aussehen. Fotos: EXPA Pictures
So ungefähr soll die Piste bis zum Skirennen aussehen. Fotos: EXPA Pictures

Wenn es nach den Organisatoren des Ski-Weltcuprennens geht, wird Lienz rund um das Skiweltcuprennen groß feiern. Von der Startnummernverlosung bis zur Siegerehrung wird es einige Highlights an Konzertauftritten und Einlagen für die Rennläuferinnen sowie die Besucher geben.

Während Melissa Naschenweng am 28. Dezember im Zielstadion am Hochstein zwischen dem ersten und zweiten Durchgang für gute Stimmung sorgt, geht es ab 18:00 Uhr auf der Krone Showbühne in der Lienzer Innenstadt weiter, zunächst mit DJ Fex & Mex und ab 18:30 Uhr mit Sara Koell Band. Danach zeigt Lienz wieder einmal Begeisterung für das Klettern und Abseilen, denn die bekannte Free Solo-Kletterwand wird in die Feier involviert: Die besten drei Fahrerinnen des Tages werden von einer Plattform zur Bühne hin abgeseilt.

Peter Ortner freut sich, dass er die Kugel mit der Startnummer von Lindsey Vonn holen wird.
Peter Ortner freut sich, dass er die Kugel mit der Startnummer von Lindsey Vonn holen wird.

Um 19:15 Uhr beginnt die Startnummernauslosung und wieder wird die Kletterwand im Zentrum stehen: Auf ihr werden 15 Kugeln montiert. Die Läuferinnen der Weltranglistenstände eins bis 15 wählen eine Startnummer und die dazu passende Kugel wird von einem Kletterer, der mit Eispickel die Kletterwand besteigen wird, über eine Vorrichtung zur Bühne befördert. Dort öffnet ein Schmied auf einem Amboss bei offenem Feuer die Kugel mit einem Hammer und übergibt die Startnummer. Dann noch die Präsentation des „Ski World Cup Girl 2015“ und ab 20:15 Uhr treten wieder die Matreierin Sara Koell auf, die derzeit um eine Teilnahme am Songcontest kämpft, diesmal mit dem Osttiroler Singer-Songwriter Norman Stolz & Band.

Das Wichtigste zum Schluss: Die Aufbauarbeiten und Präparierungen der Weltcuppiste am Hochstein gehen zügig voran. „Es läuft alles wie am Schnürchen. Wir sind nicht nur im Plansoll, ich kann mich in den letzten 40 Jahren nicht an so eine perfekte Organisation wie heuer erinnern“, schwärmt der Rennleiter und Streckenverantwortliche Siegfried Vergeiner. Das technische Equipment für das Zielstadion und die Strecke sind schon vor Ort und am 16. Dezember beginnt der ORF mit den Aufbauarbeiten und Verkabelungen für die Übertragung.

Norman Stolz ist einer der Showacts bei der Weltcup-Party.
Norman Stolz ist einer der Show-Acts bei der Weltcup-Party.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
fb vor 2 Jahren

Ein schöner Sportevent und auch eine Bestätigung für den SCL!

Aber, was hilft das dem Wintertourismus, den Lienzer Bergbahnen? Tourismus: Die High Season für den Winter ist jedes 2. Jahr blockiert, da kann man keine Saison aufbauen. Die argumentaion von unbezahlbaren Werbeminuten zweifle ich einfach an, da müsste doch zumindest für den Bereich Lienz die Nächtigungen im Winter steigen.

Bergbahnen: Wieviel wird da für die Pistenpräparierung quersubventioniert? In ein Gebiet, von dem seitens der LB immer gesagt wird, dass ohne den Hochstein die LB operativ positiv wären.

@ Hubert: das gilt wohl nur ür die Erste Sektion, da war es manchmal dann nach dem Rennen schon ganz eisig-----

hubert vor 2 Jahren

Ich wünsche mir jedes Jahr ein Schirennen auf dem Hochstein, dann bekommt man für die Tageskarte eine ordentliche Schipiste zum Fahren. Bekanntlich lässt die Pistenpräparierung am Hochstein doch sehr zu wünschen übrig, auch wenn genügend Schnee vom Himmel fällt.