Grün hat als GUT jetzt eine Liste samt Ranking

Bernd Salomon und Guido Hunsamer auf Platz 2 und 3.

Vor wenigen Tagen trat Gerlinde Kieberl noch ohne Team vor die Medien, verkündete den Antritt der Grünen zur Gemeinderatswahl und nutzte mit Bezirksobmann Thomas Haidenberger die Gelegenheit, zu einem Aufruf: Man habe noch Plätze auf der Liste frei, hieß es. Jetzt scheint das Team komplett und zumindest auf den ersten drei Rängen auch in der Reihenfolge fixiert.

Zwei Mandate hatten die Lienzer Grünen bei der Gemeinderatswahl 2010 zu verteidigen, besetzt mit Gerlinde Kieberl und Peter Wibmer. Beide Sitze gingen im Gefolge der „Kaufhausschlacht“ verloren. Von 6.795 abgegebenen Stimmen erhielt die damals „Grüne Alternative Lienz“ lediglich 234. Die Grünen hatten sich für den Einkaufstempel mit 400 Parkplätzen mitten in der Stadt stark gemacht, ihre Basis reagierte skeptisch.

Sechs Jahre und eine Direktzug-Debatte später tritt Kieberl wieder – insgesamt zum dritten Mal – als Spitzenkandidatin an und auch Weggefährte Peter Wibmer ist wieder auf der Liste, die sich jetzt nicht mehr Grün, sondern GUT nennt. Auf Platz 2 präsentieren „die Guten“ mit Bernd Salomon einen Freiberufler und Quereinsteiger, auf Platz 3 folgt Guido Hunsamer, der 2004 und 2010 erfolglos im Alleingang den Sprung in den Gemeinderat versuchte. Soll es dem Landwirt diesmal gelingen, bräuchten die „grünen Guten“ fast 1000 Stimmen. Auf den Rängen finden sich neben Wibmer auch noch Richard Jörer und Martin Wohlgenannt.

gruene-liste-lienz-2016
Das Kernteam der Lienzer Grünen kandidiert als Liste GUT. V.l.n.r: Richard Jörer, Bernd Salomon, Peter Wibmer, Gerlinde Kieberl, Martin Wohlgenannt und Guido Hunsamer. Foto: Die Grünen Osttirol

Gemeinderatswahlen 2016 Osttirol

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
horstmann vor 2 Jahren

Lustige Namenswahl. Ich kenne GUT nur als Marke des Magazins GEMEINDEGUT, das ich irgendwo in der schwarzen Bauern(bund)ecke ansiedeln würde. Aber naja, ist ja jetzt eh auch ein Bauer mit auf der Liste. Ob sich Gerlinde Kieberl mit Rebell Guido Hunsamer wirklich einen großen Gefallen tut bleibt abzuwarten. Zumindest sein Freundeskreis dürfte ein paar Stimmen bringen und vielleicht geht sich's dann mit dem Mandat für die Gerline auch wieder aus.

Instinktivist vor 2 Jahren

Der "Einkaufstempel" steht ja wieder voll im Rampenlicht. Ich nenne das eine zweite Chance! Also: CARPE OCCASIONEM !!! lg

Macki vor 2 Jahren

Ich versteh nicht warum sich der Peter das nochmal antut. So sympathisch, aber irgendwie den GUT-Virus eingefangen. :)