LLA Lienz als Genuss-Schule ausgezeichnet

Die Verarbeitung regionaler Lebensmittel hat im praktischen Unterricht besonderen Stellenwert.

LLA Lienz als GenussSchule ausgezeichnet.
v.l.: Franz Bertl, LK-Präs. Josef Hechenberger, Hannelore Frank, Franz Klocker, Margareta Reichstaler, Dir. Alfred Hanser, Margit Steiner, LA Hermann Kuenz, LH-Stv. Josef Geisler, Kammerdir. Richard Norz. Reinhold Senfter und Katharina Steidl mit der Auszeichnung. (Foto: GRÖ/Krug)

Von 27. bis 28. Jänner 2016 ging die jährliche Bundestagung der GENUSS REGION ÖSTERREICH in Alpbach über die Bühne. Vertreter aus 111 Genuss-Regionen planten die Zukunft der größten Kulinarik-Initiative des Landes und suchten den Austausch.

Im Rahmen des traditionellen Festabends wurden zahlreiche Betriebe und Persönlichkeiten für ihr besonderes Engagement für ihre Genuss-Region ausgezeichnet – darunter auch die Landwirtschaftliche Lehranstalt Lienz, sie erhielt das Siegel „GenussSchule“. Als anerkannte Bildungseinrichtung mit dem Schwerpunkt Landwirtschaft und mitten in der Genuss-Region Osttiroler Berglamm und Osttiroler Kartoffel OSKAR gelegen, erfüllt die Landwirtschaftliche Lehranstalt zwei wesentliche Kriterien für die Auszeichnung.

Im praktischen Unterricht hat die Verarbeitung und Veredelung regionaler Lebensmittel einen besonderen Stellenwert. Neben den beiden Leitprodukten werden Kuhmilch, Schweine- und Rindfleisch, Honig und Äpfel von den Schülerinnen und Schülern zu Spezialitäten verarbeitet. Ein innovatives Produkt ist der Weißschimmelkäse „Weißer Lauser“, gemeinsam entwickelt von LehrerInnen und SchülerInnen und bereits am Lienzer Stadtmarkt angeboten.

„Die Auszeichnung zur Genuss-Schule ist für uns eine besondere Ehre, verpflichtet uns aber auch zu einer noch intensiveren Zusammenarbeit mit den Partnern der Region“, so LLA-Direktor DI Alfred Hanser. „Wir sehen uns als Vorbild beim Einkauf heimischer Lebensmittel. Im Besonderen geht es uns aber auch darum, unseren Schülerinnen und Schülern als zukünftige Produzenten und Konsumenten ein verantwortungsvolles Handeln im Umgang mit Lebensmitteln zu vermitteln.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren