Amlach hat gewählt: Schlappe für Silke Steiner

Überraschend klar setzte sich der „amtsmüde“ Franz Idl durch.

Die erste spannende Entscheidung bei den Gemeinderatswahlen ist gefallen, und zwar in der kleinen Gemeinde Amlach bei Lienz. Dort kandidierte die Versicherungsmaklerin und Osttiroler Wirtschaftsbund-Vorsitzende Silke Steiner gegen den Amtsinhaber Franz Idl, der eigentlich aufhören wollte und nur auf Drängen – unter anderem des Matreier Bürgermeisters Andreas Köll – noch einmal in den Ring stieg. Wie das heutige Wahlergebnis zeigt, lieferten sich Idl und Steiner – die vom liberalen ÖVP-Flügel rund um Bezirksobmann Martin Mayerl unterstützt wurde – nicht einmal ein Kopf an Kopf-Rennen.

Mit 40,92% der abgegebenen stimmen unterlag die ambitionierte Silke Steiner dem Titelverteidiger in Amlach überraschend klar.
Mit 40,92% der abgegebenen Stimmen unterlag die ambitionierte Silke Steiner dem Titelverteidiger in Amlach überraschend klar. Foto: Ramona Waldner

Fast exakt 60:40 lautete die Stimmenverteilung sowohl beim Bürgermeisteramt als auch bei Listenwahl – zugunsten des Amtsinhabers. Die Wahlbeteiligung war mit 86,3 Prozent besonders hoch.

Hier das offizielle Ergebnis der Gemeinderatswahl 2016 in Amlach.

Alle Artikel zur Gemeinderats,- und Bürgermeisterwahl 2016 auf dolomitenstadt.at!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren