Assling hat gewählt: Sehr geringe Beteiligung

Unter 60 Prozent Wahlbeteiligung und 23 Prozent ungültige Stimmen.

Auch Assling ist eine jener Gemeinden in Osttirol, in denen eine einzige Liste und nur ein Kandidat „zur Wahl“ standen. Und wie schon in anderen Dörfern war auch hier die Kritik am System nur unterschwellig aber eindeutig zu erkennen. Unter 60 Prozent Wahlbeteiligung ist für Osttiroler Verhältnisse sehr wenig. Dass aber von den Wenigen auch noch ein knappes Viertel einen ungültigen Stimmzettel in die Urne warf, darf als „Denkzettel“ gewertet werden.

2016-bernhard-schneider-cover
Der alte und neue Bürgermeister von Assling: Bernhard Schneider.

Hier das offizielle Ergebnis der Gemeinderatswahlen 2016 in Assling.

Alle Artikel zur Gemeinderats,- und Bürgermeisterwahl 2016 auf dolomitenstadt.at!

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren