Stichwahl: Hafele fordert Hauser in St. Jakob

VP-Kandidat Jesacher knapp auf Platz drei. Gemischter Gemeinderat.

Nicht spannender hätte die Gemeinderatswahl in St. Jakob im Defereggental sein können. Dort traten drei Bürgermeisterkandidaten gegeneinander an und lieferten sich ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem dann doch etwas überraschenden Ausgang.

Der amtierende Bürgermeister und FP-Nationalratsabgeordnete Gerald Hauser hat mit 37,07 Prozent bei der Bürgermeisterwahl zwar die Nase vorn, muss aber in die Stichwahl gegen den erst 26 Jahre alten TVB-Angestellten Ingo Hafele, der 32,07 Prozent der Stimmen bekam. Knapp geschlagen auf Platz drei der VP-Kandidat Hubert Jesacher. Hauser und Hafele liegen mit je vier Mandaten auch mit ihren Listen im Gemeinderat gleich auf, Jesachers Liste hat drei Mandate.

st-jakob-hauser-brunner
Gerald Hauser hat es noch nicht geschafft. Er muss in die Stichwahl gegen Ingo Hafele. Das Rennen ist offen. Foto: Brunner Images

Hier das offizielle Ergebnis der Gemeinderatswahlen 2016 in St. Jakob.

Alle Artikel zur Gemeinderats,- und Bürgermeisterwahl 2016 auf dolomitenstadt.at!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren