HAK-SchülerInnen holten Fremdsprachen-Preise

Im Italienischbewerb war Stefanie Bodner nicht zu schlagen.

Am 25. und 26. Februar ging in Innsbruck der 22. Fremdsprachen-Wettbewerb der BMHS (Berufsbildenden mittleren und höheren Schulen) über die Bühne. Mit dem Sieg im Italienisch-Bewerb durch Stefanie Bodner und Platz 5 beim Englisch-Bewerb für Robin Deen war die HAK Lienz sehr erfolgreich vertreten. Der Landesschulrat für Tirol organisiert diesen Bewerb im Rahmen der Begabtenförderung.

Das Niveau in Innsbruck lag sehr hoch, die Jury war mit Vertretern der Universität und Wirtschaft hochkarätig besetzt. Auch Native Speakers mit Muttersprache Englisch bzw. Italienisch machten sich ein Bild von der Sprachenausbildung der SchülerInnen.

Stefanie Bodner bot in jedem Durchgang eine souveräne Leistung. Der Bogen reichte vom zeitkritischen Thema über eine kreative Bildinterpretation bis zur Diskussionsrunde mit anderen Teilnehmern. Und das alles auf Italienisch. Die 19-jährige Sillianerin hatte auch die Nervosität super im Griff. Mit ihrer Mischung aus Grammatik, Wortschatz und Spontanität konnte sie den Bewerb gewinnen.

Robin Deen (18) stammt aus den Niederlanden und lebt schon seit Jahren in Winklern. Durch seine große Sprachkompetenz in Englisch war er quasi Fixstarter für den  Bewerb im BTV-Forum in Innsbruck. Prof. Claudia Schlechl begleitete die beiden Schüler bei ihrem großen Auftritt. HAK-Direktor Josef Pretis ehrte im Rahmen einer kleinen Feier die beiden Sprachtalente.

Von links: Prof. Claudia Schlechl, Robin Deen, Stefanie Bodner und HAK/HAS-Direktor Josef Pretis. Foto: Johannes Gailer
Von links: Prof. Claudia Schlechl, Robin Deen, Stefanie Bodner und HAK/HAS-Direktor Josef Pretis. Foto: Johannes Gailer
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren