LLZ Kärnten Trainer Robert Moser aus Steindorf mit den drei Osttiroler Spielern Kevin Holzer, Raphael Bstieler und Johannes Fuetsch.

LLZ Kärnten Trainer Robert Moser aus Steindorf mit den drei Osttiroler Spielern Kevin Holzer, Raphael Bstieler und Johannes Fuetsch.

Drei junge Osttiroler Eishackler auf dem Weg nach oben

Kevin Holzer, Raphael Bstieler und Johannes Fuetsch halten an der Spitze mit.

Für Kevin Holzer, Raphael Bstieler und Johannes Fuetsch endete die Eishockeysaison am vergangenen Wochenende mit einem Erfolgserlebnis auf Bundesebene. Die drei hatten sich mit dem Team des LLZ-Kärnten für das Bundesliga Finalturnier der österreichischen Meisterschaft U14 in Innsbruck qualifiziert. Das LLZ-Team vereint junge Talente der Landesvereine Huben/Virgen, Völkermarkt, Steindorf/Spittal, Velden und Althofen. Sie traten im Bundesliga-Finale gegen eingespielte Spitzenteams prominenter Vereine an und schlugen sich sehr gut.

Ein Medaillenrang wurde zwar knapp verfehlt, aber mit dem 5. Platz übertrafen die Youngsters alle Erwartungen und sammelten zugleich wertvolle Erfahrungen. Vier Spiele konnte das LLZ-Kärnten für sich entscheiden. Siege gab es gegen das LLZ- Steiermark 3:0, die Graz 99ers mit 4:2, das Liwest Linz mit 2:1 und gegen die Vienna Capitals mit 3:4 nach Penalty. Nur zwei Spiele gegen Vienna Tigers (3:6) und den KAC (2:7) wurden verloren. Die österreichische Meisterschaft U14 gewann der VSV vor dem KAC, den Vienna Tigers und Red Bull Salzburg.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
spezi vor 2 Jahren

Gebe dir Recht, lienz4ever, eine Eishalle in Osttirol ist schon lange überfällig. Es sind aber nicht nur die Vereine aus dem Iseltal, sondern auch in Lienz,Leisach und Sillian wird sehr viel für den Nachwuchs getan und wenn, dann gehört diese schon lange überfällige Halle in die Bezirksstadt, da gibt es auch die meisten Schulen, die diese Halle neben den Eishockeyvereinen aus dem Talboden, Pustertal, Iseltal und auch aus dem Oberkärntner Raum ausnützen würden.

Lienz4ever vor 2 Jahren

Gratulation an die Jungs!!!! Es zeigt sich, dass in Osttirol (Vor allem in Huben und Virgen) unter erschwerten Bedingungen gearbeitet werden muss und trotzdem immer wieder einige Diamanten für die Bundesliga und INL geschliffen werden können.

Eigentlich ein Wahnsinn, dass es immer noch keine Eishalle in Osttirol gibt! Denn, anders wie im Fussball, wird vor allem im Iseltal hervorragende Jugendarbeit betrieben - das zeigen ja aktuell Clemens Unterweger und Julian Grosslercher in der Bundesliga bzw. sogar im Nationalteam! Das wäre doch ein perfekter Zeitpunkt auch endlich einmal in die Infrastruktur des (Eishockey)Bezirks zu investieren! Da ist aber auch das Land gefragt - denn wenn man sich die Situation in Nordtirol ansieht (wo innerhalb von 30 min Fahrzeit rund um Innsbruck gleich 8 Eishallen - eine davon ganzjährig - und zusätzlich 6 Kunsteisplätze zur Verfügung stehen) dann muss 1 Halle wohl auch in Osttirol möglich sein, oder?!

Nudlsuppe vor 2 Jahren

Supa Manda!! Gratuliere!!