Was wackelt denn da so freundlich mit den Ohren?

„Wenn der Schnee zerrinnt, kommt das grüne Gras. Hinterm Busch da sitzt, schon der Osterhas!“

So lautet eine Textzeile in einem Kinderlied. Die Kinder des Kindergartens Tristach kamen dieser Aussage noch viel näher als erwartet. Denn schon vor einigen Tagen passierten im und um den Kindergarten seltsame Dinge. Da wurden plötzlich Spuren in verschiedenster Form entdeckt, Fellstücke tauchten auf, „Hasengagilen“ lagen vorm Fenster, gebastelte Osternester verschwanden heimlich und ein Kind erzählte, dass die Hühner im Stall des Nachts lauter gackerten und am Morgen immer Eier aus dem Stall verschwunden waren. Gut … einmal lagen schon Schokoladeeier anstatt der Hühnereier im Stall, doch eine Erklärung für diese höchst interessanten Geschehnisse musste schleunigst gefunden werden.

Also machten sich die Kindergartenkinder mit ihren Betreuerinnen auf zum Hühnerstall, um Spuren zu suchen und sich selbst ein Bild von der Lage zu verschaffen. Und Eier zum Färben sollten bei dieser Gelegenheit ebenfalls gleich eingekauft werden. Der Weg zum Hühnerstall der Familie Steiner ist kurz, einfach den Gehsteig entlang ein Stück in Richtung Sportplatz Tristach. Bald war freie Sicht auf das Ziel, und dann geschah das total Unerwartete.

Die Kinder erblickten auf der Stadlbrücke einen Hasen, einen großen Hasen, einen Hasen auf zwei Beinen mit einem Korb auf dem Rücken und einem Pinsel in der Hand. Und schwupps … er verschwand im Heustadl! Kurze Besprechung innerhalb der Gruppe, ob auch wirklich soviel Mut in allen steckt, um Nachschau zu halten! Gesagt – getan! Alle fassten sich an den Händen, schlichen näher und betraten den Raum. Ein Hocker, Pinsel, Farben, Heu und schon gefärbte Eier lagen fein säuberlich geordnet am Holzboden. Aber keine Spur von dem vorher gesichteten Wesen.

Doch die Späher in der Gruppe hatten es längst wahrgenommen, da bewegte sich etwas im hinteren Bereich, gut geschützt vor unseren neugierigen Blicken, versteckt hinter einem Holzbalken. Es winkte uns freundlich zu, wackelte mit den Ohren und dem Popo und das Lachen der Kinder lockte es näher.

Was dann kam, ist Phantasie, dem Betrachter frei einer Wertung und Erklärung überlassen! Den Kindern aber bot sich ein Schauspiel, das sie faszinierte, überraschte, freudig stimmte, beglückte und in ihrer kindlichen Welt so manche Frage beantwortete. Und als dann noch alle ein Geschenk in Form eines Heunestes samt gefärbtem Ei bekamen, war es nicht mehr nötig zu fragen, warum nun die Hühner so laut gegackert haben, woher die Fellstücke kamen, oder wieso die Osternester aus dem Kindergarten verschwunden waren. Die Kinder hatten für alle Fragen eine passende Antwort! Und die Eier haben köstlich geschmeckt! Die Eier, von dem ganz besonderen Wesen im Heustadl!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren