Pix & Vibes: Kunst und Szene im kunterbunten Mix

Guter Sound und gutes Essen erzeugen gute Laune im Kulturhaus. Slideshow!

Bunte, helle Räume, gemütliche Couches, Wände geschmückt mit Kunst, kulinarische Köstlichkeiten, sportliche Aktivitäten und gute Musik – das Pix & Vibes Festival im Kulturhaus Lienz passt eigentlich in keine Kategorie und ist doch vieles auf einmal, Ausstellung, Konzert, Happening, kreativer Austausch und Wohlfühlort für offene Menschen.

2004 wurde von den beiden Osttirolern Oliver Deutsch und Marcus Stotter erstmals die Idee geboren, im Bezirk ein Festival anzubieten, bei dem jeder auf seine Kosten kommen kann. Jung und Alt, Musikliebhaber, Genießer aber auch Kunstinteressierte finden am Pix & Vibes alles, was das Herz begehrt. Im Jahr 2010 fand das Festival das erste Mal am Gelände des „Kulturhaus Lienz“ in Dölsach statt. Weitere Locations waren früher der Wirtschaftspark und das BORG Areal in Lienz.

Pix & Vibes geht alle zwei Jahre über die Bühne. Am 10. und 11. Juni war es wieder soweit. Die Festivalbesucher konnten sich heuer nicht nur zu Musik bewegen, sondern auch bei einer Wanderung auf die Karlsbaderhütte und einem Takeda-Workshop unter der zumindest manchmal scheinenden Sonne in Dölsach. 
Zur Stärkung wurden Gerichte aus aller Welt angeboten. Spanische Paella, Lammgulasch mit Kichererbsen oder doch etwas Vegetarisches? Wie auf dem Festival selbst war auch beim Essen für jeden Geschmack etwas dabei.

Wir von Dolomitenstadt ließen uns von der einzigartigen Location und diesem besonderen Festival bezaubern und haben ein paar typische Momente eingefangen.

Slideshow: Marco Leiter

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren