Auch Silber glänzt schön. Alban Lakata (links) mit Weltmeister Tiago Jorge Oliveira Ferreira und Kristian Hynek. Foto: Facebook/Rad-Bundesliga

Auch Silber glänzt schön. Alban Lakata (links) mit Weltmeister Tiago Jorge Oliveira Ferreira und Kristian Hynek. Foto: Facebook/Rad-Bundesliga

Alban Lakata holt sich Silber in Laissac

Herzschlagfinish bei der MTB-WM. Osttiroler Debutant Jakob Britz auf Rang 79.

Er heißt nicht umsonst „Albanator“. Der Lienzer Alban Lakata, zweifacher Mountainbike-Weltmeister und in diesem Sport international seit vielen Jahren unter den Top Ten, wäre heuer beinahe ein drittes Mal Weltmeister geworden. Nach gut vier Stunden Rennzeit und einer spektakulären Aufholjagd auf eine Ausreißergruppe fehlten dem Osttiroler am Ende nur noch 19 Sekunden auf den Portugiesen Tiago Jorge Oliveira Ferreira.

Lakata holte Silber, die Bronzemedaille ging an seinen Dauerrivalen und Transalp-Partner Kristian Hynek. Alban war nicht der einzige Osttiroler am Start. Auch der erst 22-jährige Jakob Britz aus Nußdorf-Debant, der sich in letzter Sekunde für die WM qualifizierte, trat in Laissac kräftig in die Pedale. Britz landete bei seinem Debut in der Weltelite mit 4:41:04 auf Platz 79. Bei den Damen siegte Jolanda Neff/SUI vor Sally Bigham/GBR und Sabrina Enaux/FRA.

Ergebnisse MTB-WM Laissac

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren