Schloss Bruck: Jazziges zum Start des Kultursommers

Romed Hopfgartner und sein Pocket Club spielen am 2. Juli „Jazz-Boogaloo“ der 60er Jahre.

Romed Hopfgartner (links) & The Pocket Club feat. Mario Rom & Herwig Gradischnig widmen sich dem "Jazz-Boogaloo" der 60er Jahre. Foto: Karin Gruber
Romed Hopfgartner (links) & The Pocket Club feat. Mario Rom & Herwig Gradischnig widmen sich dem „Jazz-Boogaloo“ der 60er Jahre. Foto: Karin Gruber

Der gebürtige Lienzer Saxophonist Romed Hopfgartner ist in Osttirol vor allem als Mitglied von FRANUI bekannt, seine „jazzige“ Seite zeigte er zuletzt 2002. Am Samstag, 2. Juli 2016, eröffnet Romed Hopfgartner nun gemeinsam mit Mario Rom (Trp), Herwig Gradischnig (Tenorsax, Vienna Art Orchestra), Christian Wegscheider (Hammond Orgel, Udo Jürgens) und Wolfi Rainer (Drm, Karl Ratzer) um 20.00 Uhr den diesjährigen Lienzer Kultursommer auf Schloss Bruck.

Im romantischen Innenhof widmen sich Romed Hopfgartner & The Pocket Club feat. Mario Rom & Herwig Gradischnig dem „Jazz-Boogaloo“ der 60er Jahre. Man muss sich nicht wundern, wenn man beim Hören der Eigenkompositionen, die ganz aus der Idee dieser groovigen „Disco Musik“ entspringen, sein Tanzbein schwingen möchte. Romed Hopfgartner stand bereits Anfang des Jahres als Saxophonist der Musicbanda FRANUI auf der Bühne des Stadtsaals Lienz. Unter dem Titel „Tanz Boden“ spielte man Werke von Schubert, Bartok und Ligeti. In diesem Fall darf man das Wort „Tanzboden“ wörtlich nehmen – jedoch – wer lieber nur hören will, darf sich auf fantastische Musiker und Musik freuen.

Bei Schlechtwetter findet das Konzert in der Musikschule Lienz statt, das Schlechtwettertelefon ist ab 19.00 Uhr 04852/600-306 erreichbar. Karten gibt es im Bürgerservicebüro in der Liebburg, auf www.stadtkultur.at und unter 04852/600-519.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren