Nußdorf-Debant: Großbrand auf der Mülldeponie Rossbacher

Großeinsatz mehrerer Feuerwehren direkt am Radweg. Bericht folgt.

Kurz vor Mittag brach am 14. August auf der Mülldeponie Rossbacher in Nußdorf-Debant ein größerer Brand aus. Ein hoher Stapel von dort gelagerten Autowracks stand lichterloh in Flammen, als die Feuerwehr eintraf. Das Feuer entwickelte sich mit kleineren Explosionen in bedrohlicher Nähe zum Radweg, der schließlich gesperrt wurde.

Rauchschwaden zogen bis ins Lienzer Stadtgebiet. Personen wurden laut erster Polizeimeldung nicht verletzt. Mittlerweile gibt es ein Video von der Brandbekämpfung.

brand-rossbacher-foto2

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

11 Postings bisher
MO vor 5 Monaten

Hallo, die Frage die ich mir stelle: Wurde bei diesen Autowracks überhaupt alle Treibstoffe und Schmiermittel entfernt, oder wieso kam es zu kleineren Explosionen?!? Und darf man die so dann im Freien lagern? In Osttirol sind alle Menschen gleich, manche sind halt eben gleicher....

    Instinktivist vor 5 Monaten

    Und darf man die dann so im freien lagern.... stimmt es wäre sicher besser diese in einer Halle zu lagern... der Schaden wäre sicher größer ...

      MO vor 5 Monaten

      Ich rede hier von Umweltauflagen, nicht von Schäden, die entstanden sind oder nicht entstanden sind! Was ich meine sind halb zerrissene Autos und deren Gefahrenpotential, sonst würde jedes Autowrack, das in Osttirol herumsteht irgendwann zu brennen beginnen....

Unholder0815 vor 5 Monaten

Gut das wir in unserem Land sonst keine Probleme haben !

fb vor 5 Monaten

Einige Poster scheinen da etwas zu vergessen: Da verbrennen verschiedenste Kunststoffe, Öle, Lacke bei niedriger Temperatur - das birgt sicher ein noch größeres Gefahrenmoment als dies der schon der leider allgemein akzeptierte Ausstoß von fahrenden KFZ bedeutet.

Ich kann Gertrude verstehen, und empfehle der Behörde diese Situation zu evaluieren.

schnuffi vor 5 Monaten

Leider habt ihr den Sinn meines Postings nicht verstanden......Zur Erklärung....Ein solches "Minifeuerchen" ist für uns alle und für unsere Erde völlig belanglos. Es wurde gemeldet und von der Feuerwehr auch rasch wieder gelöscht. DANKE dafür!!! Meine erklärte, rein von Menschenhand mutwillig erzeugte Umweltkatastrophe, ist aber mit Sicherheit für die massiven globalen Probleme mitverantwortlich!

schnuffi vor 5 Monaten

Ich habe die Sirenen heulen gehört....Die Aufregung wegen der schädlichen Rauchgase ist aus meiner Sicht nicht nachvollziehbar. In Kuwait wurden im Jahr 1991 ja bekanntlich 700 der 900 Ölquellen angezündet und haben dann anschließend MONATELANG gebrannt. Sie wurden, weil's einige Verrückte so wollten, im Jahr 2003 erneut angezündet.....

    austrojerk vor 5 Monaten

    ähm, sind wir hier in kuwait?

Gertrude vor 5 Monaten

Ich hätte erwartet, dass über Sirene eine Warnung ausgegeben wird. Im ganzen Lienezer Talboden stinkt es ja fürchterlich. Diese Rauchgase dürften wohl auch schädlich für die Gesundheit sein, aber das scheint niemanden zu stören!

    tetris vor 5 Monaten

    Oh mein Gott, wie furchtbar, ich hoffe, es geht ihnen gut???

    chiller336 vor 5 Monaten

    und was nutzt die sirene dabei? es hat halt gebrannt und wurde gelöscht und das is jetzt mal so ... ich würd mir mehr gedanken darüber machen, wieviel giftige gase so allein an einem schichtwechselwochenende durch den verkehr in die luft geblasen werden - unsichtbar und geruchlos für alle